HOLIDAY ODER HALBFINALCHANCE, FLIEGEN ODER FINALSPIEL? - 4. Viertelfinal-Playoffspiel: Saale Bulls vs. EV Landshut

Vorbericht | Sport - Saalebulls
von hallelife.de | Redaktion

Die Vorzeichen vor dem heutigen vierten Viertelfinal-Spiel in den Playoffs gegen den EV Landshut sind klar: Die Saale Bulls sind zum Siegen verdammt, um die Chance auf den Halbfinal-Einzug zu wahren und ein fünftes und finales Spiel zu erzwingen.

Viel wurden in den letzten Tagen geschrieben und gesprochen über die Protagonisten der vergangenen Duelle gegen den Südligisten, auch die personelle Situation wurde lang und ausgiebig thematisiert. Doch all dies wird und muss mit dem Anbully um 20 Uhr der Vergangenheit angehören, der Blick nur nach vorne gerichtet sein. Mit jedem Wechsel wird das Team alles dafür tun, um die Serie auszugleichen und am Sonntag zum großen Showdown nach Landshut fahren zu können.
 
Dass dieses Unterfangen kein Leichtes werden wird steht außer Frage, zu dominant und effizient waren die Landshuter in den letzten beiden Spielen. Aber nun wissen unsere Jungs ganz genau, was sie erwartet und auf was sie sich einzustellen haben: Auf einen körperlich robusten Gegner, der vor allem in Überzahl eine hohe Effizienz an den Tag legt. Demzufolge gilt es dringend, die Strafbank so gut es geht zu meiden und sich vor allem nicht provozieren zu lassen – auch wenn es ob der Spielweise der Landshuter manchmal sicherlich schwerfällt.
 
Zudem wird heute besonders Torhüter Philipp Schneider im Fokus stehen, wird der Jüngste im Team bedingt durch die Sperre von Justin Schrörs sowie der Erkrankung von Henning Schroth zwischen den Pfosten stehen und somit als 19-Jähriger seine erste Playoff-Partie bestreiten – und dies dann auch noch direkt in einem „do-or-die“-Spiel. Doch gerade in solchen Momenten – und das zeigt die Geschichte – kann man über sich hinauswachsen, die Mannschaft noch enger zusammenrücken lassen. Und mit der lautstarken Unterstützung von den Rängen werden die Jungs von Ryan Foster alles daransetzen, in der Serie auszugleichen und damit ein fünftes Spiel zu erzwingen, um die Playoff-Reise der Saale Bulls noch nicht enden zu lassen.
Beitrag Teilen

Zurück