Bulls empfangen erneut den Meisterschaftsfavoriten Nummer eins! Saale Bulls vs. Tilburg Trappers

Vorbericht | Sport - Saalebulls
von Saale Bulls

Drei Siege in drei Spielen der Meisterrunde – besser hätten die Saale Bulls nicht in diesen Platzierungswettbewerb für die Playoffs starten können. Besonders der souveräne 6:3-Auswärtssieg am Freitag in Duisburg sorgte unter allen Fans schon für einige Überraschung und unbändige Freude. Es war ein Sieg, mit dem aufgrund des auch im neuen Jahr anhaltenden Verletzungs- und Krankheitspech nicht zu rechnen war.

Es ist leider schon fast zur Normalität geworden, dass die Saale Bulls immer nur mit gerade einmal 2½ Reihen in die schweren Duelle gehen. Doch seit dem Derby-Heimsieg im Dezember spielen sie noch mehr wie eine verschworene Einheit und jeder Ausfall wird irgendwie kompensiert. Diesen Kampfgeist kann man nicht hoch genug loben, doch aller Einsatz birgt eben auch die Gefahr für weitere Verletzungen oder Erkrankungen.

So wird man morgen erneut nur mit 13 Feldspielern gegen den amtierenden Oberliga-Meister antreten können, denn neben den verletzten E. Wunderlich, A. Zille und N. Robinson hat sich Tim Dreschmann wegen eines grippalen Infekts nun auch krank melden müssen. Noch mehr Kraft und Einsatz ist also von den restlichen Mannen abzuverlangen, der enge Spielplan ohne ausreichende Regenerationspausen fordert seinen Tribut. Doch mit schweren Brocken kamen die Saale Bulls bisher immer recht gut zurecht und das wird auch morgen unbedingt nötig sein, wenn man sich für die unangenehme 2:8-Heim-Niederlage aus der Hauptrunde revanchieren will.

Tilburg – die beste Oberliga-Mannschaft seit zwei Jahren – wird es den Saale Bulls nicht leicht machen, auch in dieser Saison führt an den Niederländern kein Weg vorbei. Gerade einmal in 5 Spielen mussten sie sich in dieser Saison ihrem Gegner geschlagen geben, eine beeindruckende Bilanz.

Nächstes Heimspiel im Sparkassen-Eisdom: Sonntag 07.01.2018 (18.15 Uhr) Saale Bulls vs. Tilburg Trappers

Beitrag Teilen

Zurück