Janek Sternberg erlitt Jochbeinbruch

HFC | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Der Hallesche FC muss vorerst auf Abwehrspieler Janek Sternberg verzichten. Der 28-Jährige zog sich im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig im Kopfballduell kurz vor der Pause eine Fraktur des Augenbogens sowie einen Jochbeinbruch zu, wurde in der Halbzeit genäht und spielte dennoch bis zum Abpfiff weiter. Am Dienstag wurde die Kopf- und Gesichtsverletzung in der MRT-Untersuchung bestätigt.

 

„Diese Verletzung ist extrem schmerzhaft für Janek Sternberg, sowohl physisch als auch psychisch. Dass er danach 45 Minuten auf die Zähne gebissen und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, ist absolut bemerkenswert und spricht für seinen Charakter. Auch als Typ wird er der Mannschaft fehlen. Nun bleibt uns nur, ihm schnelle Genesung und ein baldiges Abklingen der Schwellungen zu wünschen“, erklärt Sportdirektor Ralf Minge. Eine Operation ist nicht vorgesehen, die Rückkehr in den Trainingsbetrieb ist allerdings schwer zu prognostizieren.

Fehlen wird beim nächsten Auswärtsspiel des Halleschen FC am Freitag bei Viktoria Berlin auch Kebba Badjie. Der Neuzugang zog sich nach seiner Einwechslung gegen Braunschweig eine Oberschenkelzerrung zu und wird einige Tage pausieren. Mit Jannes Vollert, Sören Reddemann, Justin Eilers, Toni Lindenhahn, Fabian Menig und nun auch Janek Sternberg und Kebba Badjie muss der HFC derzeit auf sieben Spieler des Kaders teils längerfristig verzichten.

Beitrag Teilen

Zurück