Halplus-Weihnachts-Fußballcamp beim HFC

Stadtwerke Halle | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Die EVH GmbH, ein Unternehmen der Stadtwerke-Halle-Gruppe, veranstaltet von Montag, 21. bis Mittwoch, 23. Dezember ein Halplus-Weihnachts-Fußballcamp beim Halleschen Fußballclub (HFC). Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen sieben und 14 Jahren. Es gibt 20 freie Plätze, die ab dem 30. Oktober 2020 online verlost werden.

Für fußballbegeisterte Kinder (zwischen sieben und 14 Jahren) von Halplus-Kund*innen und HFC-Fans bietet die EVH GmbH eine besondere vorweihnachtliche Aktivität: Das Halplus-Weihnachts-Fußballcamp beim Halleschen FC. Dieses findet von Montag, 21. bis Mittwoch, 23. Dezember täglich zwischen 9.45 und 14.45 Uhr statt. Ort der Veranstaltung ist die Sporthalle im Bildungszentrum Halle-Neustadt.

Was wird geboten?

Täglich finden Trainings- und Spieleinheiten unter Leitung lizensierter Trainer*innen der HFC-Fußballschule statt. Für die Verpflegung der Kinder wird mit einem täglichen Mittagessen und einer Trinkwasser-Flatrate gesorgt. Alle Teilnehmenden erhalten kostenfrei ein Halplus-Trainingsshirt, eine HFC-Trinkflasche sowie ein HFC-Trikot der Fußballschule. Außerdem wird es einen weihnachtlichen HFC-Überraschungsgast geben.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Die Vergabe der 20 Plätze für das Halplus-Weihnachts-Fußballcamp erfolgt im Losverfahren. Interessierte Erziehungsberechtigte können sich ab Freitag, 30. Oktober 2020 das Anmeldeformular unter www.evh.de/hfc-gewinnspiel herunterladen. Dort sind auch alle Informationen sowie die gültigen Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel zu finden. Um im Lostopf zu landen, muss das Anmeldeformular bis Donnerstag, 19. November 2020, per E-Mail an marketing@evh.de gesendet werden.

Hygienevorschriften und Schutzmaßnahmen

In Anbetracht der aktuellen Corona-Pandemie wird die Veranstaltung unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften und Schutzmaßnahmen durchgeführt. Sollte es zu einem Ausfall durch gesetzliche Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie kommen, werden die Erziehungsberechtigten der Kinder rechtzeitig informiert.

Beitrag Teilen

Zurück