HFC dankt Dr. Michael Schädlich und Michael Schunke

Hallescher FC | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Nach dem gestrigen Rückzug von Dr. Michael Schädlich vom Amt des Präsidenten hat am Montag auch Michael Schunke den Vorsitz im Verwaltungsrat des Halleschen FC mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen niedergelegt. Vorstand und Verwaltungsrat respektieren die Entscheidungen und danken beiden für ihr langjähriges Engagement für den Verein. 

Gerade aufgrund ihrer Arbeit konnte der HFC in den zurückliegenden Jahren den erfolgreichen Weg in die 3. Liga beschreiten und sich dort als feste Größe etablieren. Diese Erfolge waren Voraussetzung für den Bau des Stadions. Wann und wie eine offizielle Verabschiedung erfolgt, wird in enger Abstimmung mit Dr. Michael Schädlich und Michael Schunke festgelegt.

Bis zur Wahl eines neuen Vorstandes auf der Mitgliederversammlung am 3. Februar 2019 wird das aktuelle Präsidium aus Dr. Jürgen Fox, Jens Rauschenbach und Prof. Dr. Lucas F. Flöther die Aufgaben von Dr. Michael Schädlich mit übernehmen und entsprechend untereinander abstimmen. Damit ist die Handlungsfähigkeit des Halleschen FC vollkommen gesichert. Die operativ anstehenden Aufgaben wie u.a. die Vorbereitung der Lizenzunterlagen für die 2. und 3. Liga werden wie bisher weitergeführt. Die Verantwortung für den sportlichen Bereich liegt ohnehin in erster Linie beim Sportdirektor Ralf Heskamp sowie beim Trainer Torsten Ziegner. Ein neuer, kommissarischer Präsident wird angesichts der zeitnahen Mitgliederversammlung aus den Reihen des Vorstandes nicht gewählt.

Die Aufgabe von Michael Schunke als Sprecher des Verwaltungsrates wird bis zur Neuwahl dessen Stellvertreter Volker Ciesiolka übernehmen.

Der Verwaltungsrat wird zusammen mit dem Wahlausschuss und dem aktuellen Vorstand in den kommenden Tagen weitere Gespräche mit Kandidatinnen und Kandidaten für die Neuwahl des Präsidiums führen. In diesen Prozess werden auch die Mitglieder des HFC  intensiv mit einbezogen.

Beitrag Teilen

Zurück