Verkehrskontrollen auf den Bundesautobahnen im südlichen Sachsen-Anhalt

Autobahnpolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am 06.08.2019 wurden auf den Autobahnabschnitten der Bundesautobahnen 9, 14 und 38 ganztägig verstärkt mobile und stationäre Verkehrskontrollen durchgeführt.

 

Im Rahmen der mobilen Kontrolltätigkeiten wurden folgende Verstöße festgestellt und geahndet:

2 x Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes während der Fahrt,
2 x Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt,
2 x Parkverstoß,
1 x mangelhafte Ladungssicherung,
1 x Überladung,
3 x Überholen trotz eines bestehenden Überholverbotes,
3 x technischer Mangel (abgelaufene Hauptuntersuchung bzw. Sicherheitsprüfung),
2 x Geschwindigkeitsverstoß

Auf der Autobahn 38, nahe der Anschlussstelle Lützen, wurde um 22:54 Uhr, der Fahrer eines Pkw Mazda angehalten. Bei ihm wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss fuhr. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

Bereits um 18:40 Uhr wurde auf der Autobahn 9 nahe der Anschlussstelle Weißenfels ein Lkw festgestellt, dessen Hauptuntersuchung bereits seit November 2018 abgelaufen ist. Bei der Überprüfung des Lkw wurde zudem bekannt, dass er nicht pflichtversichert ist. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen dessen Fahrer eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Mit Hauptschwerpunkt der Überprüfungen von Holztransporten wurden zwei stationäre Kontrollorte eingerichtet. Im Zeitraum von ca. 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr wurden acht Fahrzeuge des gewerblichen Güterverkehrs, sowie deren Fahrzeugführer, auf der Bundesstraße 180 in der Ortslage Holzzelle kontrolliert. Drei Fahrzeuge mussten beanstandet werden. Es wurden Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt und geahndet.

Zuvor, im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr, wurden 35 Lkw des gewerblichen Güterverkehrs auf der Autobahn 38 auf dem Parkplatz Querfurter Platte kontrolliert. Von diesen mussten elf Fahrzeuge beanstandet werden, es wurden 18 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und Sozialvorschriften geahndet.

Zeitgleich wurde auf der Autobahn 38 in Höhe des Parkplatzes Querfurter Platte eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden 2.314 Fahrzeuge gemessen und 41 Geschwindigkeitsüberschreitungen registriert. Neun Fahrzeugführer haben mit einem Fahrverbot zu rechnen. Der schnellste Fahrer fuhr mit einer Geschwindigkeit von 157 km/h. An der Messstelle war eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erlaubt.

Beitrag Teilen

Zurück