Raubserie aufgeklärt

Polizeidirektion | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Gemeinsame Ermittlungen mehrerer Polizeidienststellen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen führten zur Aufklärung einer Raubstraftatenserie. Im Zuge dieser Ermittlungen konnte ein 48-jähriger Mann aus Sachsen ermittelt werden, gegen den der dringende Tatverdacht besteht, in Sachsen-Anhalt elf bewaffnete Raubüberfälle auf Supermärkte begangen zu haben. Nach vorliegenden Erkenntnissen wurden bei diesen Raubüberfällen insgesamt mehrere zehntausend Euro Bargeld erbeutet.

Am 14.01.2021 wurde der Mann nach einer Raubstraftat in Bernburg von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Magdeburg stellte beim Amtsgericht in Bernburg einen Haftantrag, wo fortfolgend ein Haftbefehl erlassen wurde. Seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Die Straftatenserie begann in Sachsen-Anhalt am 29.April 2020, in Schafstädt. Drei Straftaten ereigneten sich im August 2020 und jeweils zwei im September, Oktober und November 2020. Der Räuber erschien jeweils zur Schließzeit der Supermärkte, war maskiert und bedrohte die dortigen Angestellten mit Messer und Pistole. Mehrfach trug er eine auffällige blonde Faschingsperücke, täuschte einen russischen Akzent vor bzw. sprach zum Teil russisch.

Der Mann steht auch im Verdacht, mehrere Straftaten in Thüringen begangen zu haben.

Alle Verfahren in dieser Sache werden bei der Staatsanwaltschaft in Halle (Saale) weiterbearbeitet.

 

 

Beitrag Teilen

Zurück