Polizeirevier Saalekreis

Meldungen | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Moped-Fahrer flüchtet in Merseburg im Drogenrausch vor Polizisten - Urkundenfälschung und Angriff auf Polizisten in Merseburg 

 

Polizisten werden rüde attackiert

In der Bahnhofstraße von Merseburg kam es am Freitagnachmittag gegen 17.50 Uhr zu einem tätlichen Angriff auf Polizisten. Ein 26-jähriger Syrer fuhr zunächst wiederholt im Zug ohne gültigen Fahrausweis und wollte, trotz mehrfacher Aufforderungen der eingesetzten Zugbegleiterin, die Bahn nicht verlassen. Der Mann wurde den handelnden Polizisten gegenüber sofort aggressiv, beleidigte diese massiv und griff sie rüde an.
Verletzt wurde dadurch niemand. Um diese Angriffe zu unterbinden, ist unmittelbarer Zwang, in Form der Fesselung angewandt worden. Die
Aggressionen hielten jedoch weiter an, so dass der Mann in den Zentralen Polizeigewahrsam der Polizeiinspektion Halle (Saale) gebracht werden musste, in welchem er bis Sonntagfrüh gegen 09.20 Uhr einsaß. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Erschleichen von Leistungen, Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Urkundenfälschung

Das Fahrzeug eines 43-Jährigen wurde Samstagnacht gegen 00.15 Uhr an einer Polizeidienststelle in Merseburg kontrolliert. Es konnte festgestellt werden, dass die Plakette zur Hauptuntersuchung zwar echt war, aber es keinen Prüfbericht dazu gibt. Die hintere amtliche Kennzeichentafel wurde nun sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.  

Kurz darauf, 00.25 Uhr, ist in der Joachim-Quantz-Straße von Merseburg ein parkender PKW festgestellt worden, dessen amtlichen Kennzeichen, polizeilichen Informationssystemen zufolge, nicht vergeben sind. An den Kennzeichentafeln waren die Zulassungsplaketten augenscheinlich nicht im Original aufgebracht. Beide Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Gegen den 28-jährigen Nutzer des PKW aus Merseburg wird nun ermittelt.

 

Moped-Fahrer flüchtet im Drogenrausch vor Polizisten

Ein 17-jähriger Mopedfahrer aus Merseburg wurde Samstagnacht gegen 02.15 Uhr in der Geiseltalstraße von Braunsbedra fahrend festgestellt. Bei dem Jugendlichen sollte eine Verkehrskontrolle durchgeführt werden. Der junge Mann versuchte zu fliehen, konnte jedoch angehalten und auch
kontrolliert werden. Im weiteren Verlauf versuchte der Mopedfahrer zu Fuß zu türmen, was nicht gelang. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen sind mehrere Gramm illegaler Drogen und ein größerer Bargeldbetrag aufgefunden worden. Zudem stand der Mann unter dem Einfluss
von illegalen Drogen. Eine nötige Blutprobenentnahme wurde in einer nahegelegenen Klinik durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einer Verkehrsstraftat und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Beitrag Teilen

Zurück