Polizeirevier Saalekreis

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Meldungen | Polizei/Feuerwehr

Auf der Wettiner Landstraße in Gimritz verunfallte am Freitag gegen 22:05 Uhr ein 17jähriger mit einem Krad. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Heranwachsende in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Schutzplanke gestoßen und dann gestürzt. Dabei verletzte er sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizeirevier Saalekreis

In der Morlstraße von Brachwitz brannte gestern gegen 17:25 Uhr ein Altkleidercontainer. Der Brand wurde von einem Anwohner entdeckt und angezeigt. Der Zeuge sah noch zwei Jungen weglaufen, welche möglicherweise im Dorf wohnhaft sind. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen. Der Brand wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Brachwitz und Friedrichsschwerz gelöscht.

 

Zu einem Containerbrand in die Heinrich-Heine-Straße von Bad Lauchstädt wurden gestern gegen 18:50 Uhr Feuerwehr und Polizei gerufen. Hier standen auf einem Schulgelände ein Papier- sowie ein Restmüllcontainer in Flammen. Ein Container wurde vollständig zerstört, der andere beschädigt. Außerdem entstanden Schäden an einem Holzunterstand. Die Gesamtschadensumme wird auf etwa 2000,- Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht einer Brandstiftung aufgenommen.

 

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 37jähriger Mann verantworten. Er war gestern gegen 19:10 Uhr in Queis mit einem Kleinkraftrad gefahren, obwohl er nicht im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis war.

 

Zu einem Einsatz der Polizei kam es heute früh in Angersdorf. Dort war es in einem Haus zu einer Tätlichkeit gekommen. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen soll es zwischen einem 50jährigen Mann und seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau (37 Jahre), zu einem Streit gekommen sein. Bei diesem Streit soll der Mann die Frau geschlagen haben. Außerdem habe der Mann seiner Frau eine Waffe gezeigt. Der Frau gelang es aus dem Haus zu flüchten und sich zu Bekannten im Ort zu begeben. Diese informierten die Polizei. Ihre beiden Kinder drei und acht Jahre blieben in dem Haus ihres Vaters.

Mehrfach versuchte die Polizei Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, was jedoch nicht gelang. Nach etwa sieben Stunden konnte die Polizei die Hauseingangstür öffnen. Nunmehr stellte sich der Mann den Einsatzkräften und übergab freiwillig eine Schreckschusswaffe, welche sichergestellt wurde. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest.

Die beiden Kinder wurden unversehrt in die Obhut ihrer Mutter übergeben. Sie selbst wurde in den frühen Morgenstunden in einem Krankenhaus ärztlich versorgt.

Die Ermittlungen in dieser Sache dauern zur Stunde noch an.

 

Heute früh gegen 00:50 Uhr kam es in der Querfurter Straße von Merseburg offenbar zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Der vermutliche Tatort befindet sich im Bereich einer Gaststätte. Dort fand eine Feier von einem Fußballfanclub statt. Was genau geschah ist bisher nicht bekannt.

Vor Ort befanden sich etwa 50 Personen, welche teilweise den Einsatzkräften aggressiv gegenübertraten. Eine tätliche Auseinandersetzung fand zu dieser Zeit jedoch nicht mehr statt. Zwei leicht verletzte Männer (23 und 27 Jahre) wurden gerade ärztlich versorgt. Die Polizei nahm von möglichen Zeugen die Personalien auf und hat Ermittlungen wegen dem Verdacht der Körperverletzung aufgenommen.

Beitrag Teilen

Zurück