Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Meldungen von Tag | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Im Landkreis ereigneten sich sechs Wildunfälle - Versuchter Trickbetrug in Gerbstedt - Geldbörse in Sangerhausen entwendet

Sangerhausen / Geldbörse entwendet

Auf dem Weg in einen Markt in der Kylischen Straße wurde einer 61-jährigen Frau am Dienstagmittag aus dem Einkaufstrolley eine rosafarbene Geldbörse entwendet. Der Gesamtschaden ist eher gering. Jedoch nutzte der männliche Täter offenbar die benachteiligte Geschädigte aus, um an die Geldbörse zu gelangen. Er hielt die Frau auf dem Fußweg einfach an. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann gehandelt haben, der eine graue Jacke und eine schwarze lange Hose trug. Er hatte kurze Haare und führte ein Fahrrad mit sich. Nähere Hinweise liegen nicht vor.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Geschehensablauf bzw. zum Täter. Diese richten Sie bitte an das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Rufnummer 03475/670-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

 

Gerbstedt / Versuchter Trickbetrug

Völlig richtig gehandelt hat ein 88-jähriger Mann aus einem Gerbstedter Ortsteil. Der Senior erhielt einen Anruf von seinem angeblich im Ausland verunfallten Sohn, der zur Regulierung des Schadens 40.000 Euro benötigen würde. Ebenso wurde durch den Anrufer nach wertintensiven Gegenständen gefragt. Der Rentner wurde stutzig, beendete das Telefonat und informierte umgehend die Polizei. Auch die Nachfrage beim echten Sohn ergab den Hinweis auf einen versuchten Betrug.

 

Berga / Hundebiss

Beim Umsteigen vom PKW in den LKW wurde ein 53-jähriger Mann von einem großen schwarzen Hund in die Wade gebissen. Der Hund sprang im Buchenweg plötzlich aus dem Gebüsch und verschwand nach dem Angriff in unbekannte Richtung. Bei dem Hund handelte es sich laut Angaben um einen schwarzen Dobermann oder Rottweiler. Der Halter ist derzeit nicht bekannt.

 

Wildunfälle

Seit dem gestrigen Abend ereigneten sich im Landkreis sechs Wildunfälle.

Bei Mansfeld aus Richtung Klostermansfeld kommend kollidierte eine PKW Audi mit einem Reh. Das Tier entfernte sich von der Unfallstelle.

Nahe Polleben wurde ein Fuchs von einem PKW Opel angefahren.

Nahe Friederburgerhütte wurde ebenfalls ein Reh von einem BMW erfasst. Der zuständige Jagdpächter übernahm das Tier.

In der Ortslage Hergisdorf kollidierte ein Skoda mit einem Reh. Der Verbleib des Tieres ist unbekannt. Ein Bussard verursachte einen Schaden auf der Motorhaube eines VW.

Kurz nach dem Ortsausgang Hedersleben erfasste ein Dacia ein Reh, welches die Straße querte. Bei allen Unfällen blieb es bei Sachschäden.

 

 

Beitrag Teilen

Zurück