Öffentlichkeitsfahndung wegen schwerer räuberischer Erpressung

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

PR Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr

Wegen schwerer räuberischer Erpressung  wird momentan im Polizeirevier Halle (Saale) ein Verfahren gegen eine unbekannte männliche Person geführt.

Diese forderte am 21.03.2015 gegen 20.54 Uhr in der Total-Tankstelle in der Delitzscher Straße in Halle (Saale) die dort tätigen Angestellten unter Vorhalt einer silberfarbenen Pistole zur Herausgabe von Bargeld auf.

Öffentlichkeitsfahndung wegen schwerer räuberischer Erpressung

Durch die Angestellten wurde daraufhin ein dreistelliger Betrag übergeben. Kurze Zeit später gegen 21.09 Uhr erschien der gleiche Täter in der Shell-Tankstelle in der Berliner Straße und forderte von dem dortigen Mitarbeiter ebenfalls unter Vorhalt einer silberfarbenen Pistole die Herausgabe von Bargeld, worauf er einen zweistelligen Betrag ausgehändigt bekam.

Die Videoüberwachung der Tankstellen wurde gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet. 

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Beitrag Teilen

Zurück