Nach Festivalbesuch folgen Strafanzeigen

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Magdeburg (ots) - Ein Festivalbesuch endete für 3 Reisende mit mehreren Anzeigen. Bundespolizisten kontrollierten die Gruppe am Samstag, den 03. August 2019 gegen 14.20 Uhr auf den Bahnsteigen 3/ 4. Sie kamen von einem Festival und fuhren mit der Bahn nach Hause. Die Bundespolizei stellte unter anderem eine Vielzahl von Drogen sicher.

So führte ein 31-jähriger Mann insgesamt 33 Ecstasy-Tabletten, circa 59 Gramm Amphetamin sowie szenetypische Cliptütchen und Ampullen mit Anhaftungen von betäubungsmittelähnlichen Substanzen mit sich. Zudem stellten die Beamten bei ihm ein Einhandmesser fest. Er erhält Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz.

Sein 36-jähriger Bekannter hatte ebenfalls Drogen dabei. Eine Nachschau im mitgeführten Rucksack des Mannes brachte fünf Ecstasy-Tabletten zum Vorschein. Außerdem stellten die Bundespolizisten, aufgrund seiner kurzen Hose, auf der Wade ein Hakenkreuz und weitere verfassungswidrige Symbole als Tätowierungen fest. Damit erwarten ihn Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Zudem suchte die Staatsanwaltschaft Erfurt per Aufenthaltsermittlung nach ihm. Der aktuelle Aufenthaltsort des 36-Jährigen wurde der Staatsanwaltschaft Erfurt unverzüglich mitgeteilt.

Auch die mitreisende 21-Jährige hatte circa 2,5 Gramm Cannabis und 1,6 Gramm der Droge Amphetamin im Gepäck und muss diesbezüglich mit einer Strafanzeige rechnen. Die aufgefundenen und sichergestellten Drogen und die drei Personen wurden zuständigkeitshalber der Landespolizei zur weiteren Bearbeitung übergeben.

Beitrag Teilen

Zurück