Mit gefälschten Pässen aus Griechenland am Flughafen Leipzig/ Halle eingereist

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Mit gefälschten Papieren wollten am Samstagabend drei minderjährige Afghanen am Flughafen Leipzig / Halle von Griechenland nach Deutschland einreisen. Bei einer Dokumentensichtung durch die Bundespolizei flog allerdings ihre Absicht auf. Gegenüber den Beamten wiesen sie sich mit japanischen Reisepässen aus. Bei der ersten Überprüfung der Dokumente stellten die Beamten schon einige Fälschungsmerkmale fest. Bei den Minderjährigen fanden die Bundespolizisten griechische Asylkarten.

Die gefälschten Dokumente und die mitgeführten Mobiltelefone wurden sichergestellt. Die Bundespolizei informierte die zuständige Ausländerbehörde und übergab die drei Minderjährigen an den Kinder- und Jugendnotdienst. Die Bundespolizei Leipzig hat Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und dem Verdacht der Schleusung eingeleitet.

Der Sachverhalt zeigt einmal mehr den Migrationsdruck über Griechenland nach Deutschland.

Beitrag Teilen

Zurück