Meldungen aus dem Burgenlandkreis

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Polizeidirektion | Polizei/Feuerwehr

Am 24.12.2015 haben Unbekannte in der Röntgenstraße von Zeitz einen Briefkasten der Deutschen Post zerstört. Die Tat wurde gegen 01:05 Uhr von einem Passanten entdeckt und bei der Polizei angezeigt. Die Polizei geht davon aus, dass zur Tatausführung ein Feuerwerkskörper verwandt wurde. Hinweise zum Verursacher und dem entstandenen Schaden liegen bisher nicht vor.

Meldungen aus dem Burgenlandkreis

In Bad Kösen haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten zerstört. Die Tat erfolgte am 24.12.2015 und wurde gegen 04:15 Uhr entdeckt. Was hier zur Tatausführung benutzt wurde kann nicht gesagt werden. Es wurden die Geldkassette des Automaten sowie Zigaretten gestohlen. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

 

Auf der K 2215, zwischen Bockwitz und Zeitz, kontrollierte die Polizei am Freitag gegen 03:35 Uhr einen VW Golf und dessen Fahrer. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle kam heraus, dass der Fahrzeugführer (31) alkoholisiert unterwegs war. Beim Atemalkoholtest wurden über 0,6 Promille gemessen. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld.

 

Mit einem Renault Clio verunfallte am Freitag gegen 20.05 Uhr ein 18jähriger und verursachte Sachschäden. Der Verkehrsunfall geschah in Bad Bibra in der Straße Am Mühlbach. Auf regennasser Fahrbahn, in einer Linkskurve, streifte der Heranwachsende mit dem rechten Vorderrad des PKW zunächst eine Bordsteinkante. In der Folge kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei Eisenträger, durchfuhr eine Hecke sowie einen Maschendrahtzaun und kam auf einem Gartengrundstück zum Stehen. Der junge Mann blieb unverletzt. Die Höhe der entstandenen Sachschäden muss noch ermittelt werden.

 

Am Freitag war auf der B 91, zwischen Lützen und Weißenfels, einer Polizeistreife ein Wohnmobil durch seine auffällige Fahrweise aufgefallen. Die Beamten überprüften zunächst das Kennzeichen des Wohnmobils, wobei bekannt wurde, dass die Kennzeichen seit 12.Dezember als gestohlen gemeldet waren. Nunmehr wollten die Beamten das Fahrzeug anhalten und den Fahrzeugführer kontrollieren. Dieser missachtete jedoch die Anhaltsignale der Polizei und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Weißenfels. Der Streifenwagen fuhr dem Flüchtenden nach. Im Stadtgebiet von Weißenfels erreichte das flüchtende Fahrzeug Geschwindigkeiten bis 130 Km/h. In der Pfarrer-Schneider-Straße, welche eine Sackgasse ist, verließ der Fahrzeugführer das Wohnmobil und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Wenig später wurde er jedoch von den nacheilenden Polizeibeamten eingeholt und festgenommen.

Bei den nun folgenden polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol (über 1,5 Promille) sowie Betäubungsmitteln gefahren war und er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurde zudem bekannt, dass das Wohnmobil seit 09.12.2015 als gestohlen gemeldet war und gegen den 35jährigen Markranstädter zwei Haftbefehle vorlagen.

Die Polizei hat gegen den Festgenommenen Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren unter Alkoholeinfluss und Betäubungsmitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Diebstahls eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen brachte man ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

 

Gestern früh gegen 04:55 Uhr wurde in der Geußnitzer Straße von Zeitz von der Polizei ein Subaru angehalten. Am Steuer Saß ein 46jähriger Mann, welcher unter Alkoholeinfluss gefahren war. Beim Atemalkoholtest wurden über 0,7 Promille gemessen. Den Mann erwartet ein Bußgeldverfahren.

 

In der Seelauer Straße von Weißenfels stoppte die Polizei gestern Abend gegen 23:25 Uhr einen Fahrradfahrer, weil dieser während der Fahrt mit einem Handy herum hantierte. Bei der Kontrolle wurde bekannt, dass das Fahrrad seit Oktober 2014 als gestohlen gemeldet war. Gegenüber den Beamten gab der junge Mann an, dass er das Fahrrad von einem Bekannten erst kürzlich gekauft habe. Die Polizei stellte das Fahrrad sicher und erstattete gegen den 29jährigen eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls.

 

In der Zeitzer Straße von Weißenfels ist es heute früh gegen 00:50 Uhr zu einer Körperverletzung gekommen. Die Tat trug sich am Rande einer Tanzveranstaltung zu. Bei der Tat wurden zwei Männer im Alter von 31 und 34 Jahren schwer verletzt. Sie brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus. Als Tatverdächtiger wurde vor Ort ein 44jähriger Mann ermittelt, welcher dort als Mitarbeiter eines Security-Unternehmens eingesetzt war.

Nachdem was bisher bekannt ist, soll es zunächst zwischen dem Tatverdächtigen und dem älteren der beiden Geschädigten zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. Dann soll der Tatverdächtige seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als der andere Geschädigte dem Opfer zu Hilfe kam, soll auch er vom Tatverdächtigen geschlagen worden sein. Der Tatverdächtige selbst bestreitet den geschilderten Tatablauf, Zeugen wiederum bestätigten diesen gegenüber der Polizei.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung bzw. Körperverletzung.

 

Auf der B 180, in der Nähe von Kretzschau, stoppte die Polizei heute früh gegen 03:35 Uhr einen VW Polo und kontrollierte dessen Fahrer. Im Zuge der Verkehrskontrolle wurden beim Fahrzeugführer über 1,1 Promille Atemalkoholwert festgestellt. Es wurden der Führerschein des 35jährigen Mannes einbehalten und strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Beitrag Teilen

Zurück