Intercity bremst für Kuh

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr

Lutherstadt Wittenberg (ots) - Am Dienstagmorgen wurde die Bundespolizei in Magdeburg gegen 08.25 Uhr durch die Notfallleitstelle der Bahn über eine Kuh im Gleis informiert.

 

 

Intercity bremst für Kuh

Betroffen war die Strecke Lutherstadt Wittenberg - Gräfenhainichen.

Die Kuh befand sich am Bahnkilometer 114,8. Die Strecke wurde daraufhin umgehend gesperrt. Der Intercity 2901, welcher auf dem Weg von Halle nach Berlin war, konnte gewarnt werden und kam vor dem Tier zum Stehen. Der Halter der Kuh entfernte das Tier aus dem Gleis. Die Strecke wurde um 08.35 Uhr freigegeben und der Intercity setzte seine Fahrt unbeschadet fort. Unter welchen Umständen die Kuh den Weg auf die Gleise fand, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Bundespolizei. Es wird in diesen Fällen stets geprüft, ob dem Halter der Tiere schuldhaftes oder auch fahrlässiges Verhalten, z.B. durch unzureichende Sicherung der Weide, vorgeworfen werden muss. Wird einem Halter ein solches Fehlverhalten nachgewiesen, kann er für die Zugverspätung haftbar gemacht werden.

Beitrag Teilen

Zurück