50-Jährige mit 3,40 Promille beleidigt und leistet Widerstand

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Am Samstag, den 25. Mai 2019, gegen 18:15 Uhr wurde das Bundespolizeirevier am Hallenser Hauptbahnhof über eine 50-jährige Frau informiert, die sich unflätig verhielt und fortlaufend Reisende und Bahnmitarbeiter mit ehrverletzenden Worten beleidigte. Auch bei Erkennen der Bundespolizisten änderte sie ihr Verhalten keineswegs. Die Beamten erhielten ebenfalls zahllose Beschimpfungen. 

Auf dem Weg zur Dienststelle versuchte sie die Beamten zu schlagen, um sich der polizeilichen Maßnahme zu widersetzen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Auf der Dienststelle wurde bei ihr ein Atemalkoholwert von 3,40 Promille gemessen. Aufgrund des Allgemeinzustandes der 50-Jährigen wurde ein Rettungswagen verständigt und brachte sie ihn ein nahegelegenes Krankenhaus. Sie wird sich nun wegen Beleidigung, Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Beitrag Teilen

Zurück