29-Jährigen mit 122 Gramm Drogen im Gepäck erwischt

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Bereits am Mittwoch, den 1. September 2021, gegen 15:10 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Mann im Hauptbahnhof Halle. Während der Identitätsfeststellung vernahmen die kontrollierenden Beamten einen starken Geruch von vermutlich Cannabis, woraufhin sie den mitgeführten Rucksack des Vietnamesen durchsuchten. In diesem konnten die Bundespolizisten eine durchsichtige Tüte mit vermutlich Cannabisblüten erkennen. 

Dem 29-Jährigen wurde daraufhin mitgeteilt, dass er vorläufig festgenommen war. Da er plötzlich sehr unruhig wurde und eine zunehmende Fluchtgefahr bestand, erfolgte die Mitnahme zur Dienststelle der Bundespolizei für weitere polizeiliche Maßnahmen mit angelegten Handfesseln. Bei der Durchsuchung des Mannes und der mitgeführten Sachen konnten keine weiteren verbotenen Substanzen festgestellt werden. In der im Rucksack befindlichen Plastiktüte führte der 29-Jährige 122 Gramm vermutlich Cannabis mit sich. Die unerlaubten Substanzen wurden sichergestellt und der Sachverhalt zuständigkeitshalber an das Polizeirevier Halle übergeben. Der Mann wird sich nun wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten müssen.

Beitrag Teilen

Zurück