16-Jähriger entsorgt Drogen im Mülleimer

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Am Dienstag, den 16. März 2021 beobachteten Bundespolizisten auf dem Hauptbahnhof Halle gegen 14:30 Uhr einen Jugendlichen, wie dieser beim Erblicken der Polizisten eine verdächtige Tüte in einem Mülleimer entsorgte. Daraufhin kontrollierten sie den 16-Jährigen. Da der Deutsche keine verbotenen Gegenstände bei sich führte und auch sonst nicht auffällig war, wurde er anschließend aus der Maßnahme entlassen. .

Ein anschließender Blick in den betroffenen Mülleimer führte jedoch zu einer neuen Situation. In der weggeworfenen Plastiktüte befanden sich circa 6,2 Gramm vermutlich Cannabis. Daraufhin wurde der junge Mann erneut durch die Bundespolizisten angesprochen und mit dem Tatvorwurf des Drogenbesitzes konfrontiert. Er gab die Tat zu und wurde für alle strafprozessualen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Erziehungsberechtigter des jungen Mannes über sein Handeln informiert. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten

Beitrag Teilen

Zurück