Gesuchter Dieb geht für 60 Tage in Haft

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Am Mittwoch, den 1. Dezember 2021, gegen 16:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 23-Jährigen im Hauptbahnhof Halle und stellte dessen Identität fest. Ein Abgleich der personenbezogenen Daten des Afghanen mit dem polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass dieser per Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau seit dem 4. November 2021 gesucht wird.

Der junge Mann wurde bereits im März 2020 durch das Amtsgericht Zerbst wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls zu einer Geldstrafe von 600 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen verurteilt. Da er die Geldstrafe bisher nicht beglichen hatte und sich auch dem Strafantritt, trotz ergangener Ladung, nicht gestellt hatte, erging der Haftbefehl. Die Beamten eröffneten ihm diesen, nahmen den Mann fest und für weitere polizeiliche Maßnahmen mit zur Dienststelle der Bundespolizei. Bei der sich anschließenden Durchsuchung wurde ein Joint und circa 3,4 Gramm vermutlich Cannabis aufgefunden. Da der 23-Jährige die Geldstrafe auch jetzt nicht aufbringen konnte, wurde er mit samt einer neuen Strafanzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln der Justizvollzugsanstalt Halle zugeführt.

Beitrag Teilen

Zurück