Exhibitionistische Handlungen am Haltepunkt Domnitz - Zeugenaufruf

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Domnitz/ Wettin-Löbejün (ots) - Am gestrigen Donnerstag, den 27. Juni 2019 wurde eine 20-jährige junge Frau Opfer exhibitionistischer Handlungen am Haltepunkt Domnitz/ Wettin-Löbejün. Gegen 15:20 Uhr betrat sie den Bahnsteig. Ein bisher unbekannter Täter näherte sich der 20-Jährigen von der ehemaligen Zufahrt zum Güterbereich. Er blieb auf der gegenüberliegenden Gleisseite stehen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. 

Anschließend überquerte er das Bahngleis und befand sich damit in unmittelbarer Nähe der Geschädigten und führte seine Handlungen fort. Aus Angst vor dem Mann lief die Frau weg. Als die Regionalbahn (RB 80429) aus Richtung Könnern kommend den Haltepunkt Domnitz erreichte, flüchtete der Täter zu einem in der Nähe abgestellten blauen Transporter und fuhr davon.

Die Geschädigte beschreibt den Täter als circa 50-jährigen mitteleuropäischen Mann mit schlanker Gestalt und circa 75 Kilogramm schwer.

Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat die Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen gegen den bisher unbekannten Täter aufgenommen und benötigt die Hilfe der Bevölkerung.

Wer hat am gestrigen Nachmittag von 15:20 Uhr bis 15:30 Uhr den geschilderten Sachverhalt am Haltepunkt Domnitz beobachtet und / oder kann weitere Informationen zur Ermittlung des Täters geben?

Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549555), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage gegeben werden.

Beitrag Teilen

Zurück