Ergänzung zur Meldung „Schwerer Landfriedensbruch in Halle-Neustadt“

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Halle-Neustadt | Polizei/Feuerwehr

Wie bereits berichtet kam es gestern gegen 17:15 Uhr in Halle-Neustadt zu einer Auseinandersetzung zwischen deutschen und rumänischen Bürgern. An der Auseinandersetzung sollen etwa 20 Personen beteiligt gewesen sein. 16 Personen hat die Polizei mittlerweile ermittelt. Bei ihnen handelt es sich um zwei deutsche Männer im Alter von 26 und 32 Jahren, eine rumänische Frau (44 Jahre) sowie 13 rumänische Männer im Alter von 16 bis 44 Jahren.

Ergänzung zur Meldung „Schwerer Landfriedensbruch in Halle-Neustadt“

Vierzehn der Beteiligten hatte die Polizei gestern vorläufig festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um die rumänischen Tatverdächtigen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Personen wieder entlassen.

Es bestand der Anfangsverdacht eines schweren Landfriedensbruchs, welcher sich im Verlauf der weiteren polizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt hat. Die Ermittlungen werden wegen Körperverletzungsdelikten fortgeführt.

Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen bewarf eine Frau ein Kind mit einem Schuh, was Auslöser für die Auseinandersetzung gewesen sein soll.

Beitrag Teilen

Zurück