Erfolgreiche Durchsuchungsmaßnahmen im Stadtgebiet

Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Beamte des Polizeireviers Halle (Saale) führen derzeit umfangreiche Ermittlungen in mehreren im Revierkriminaldienst anhängigen Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität durch. Auf dieser Grundlage wurden gestern insgesamt sieben Wohnungen im Stadtgebiet von Halle (Saale) durchsucht, wobei zehn tatverdächtige Männer im Alter von 24 – 46 Jahren aus Deutschland, Kasachstan und afrikanischer Herkunft sowie drei tatverdächtige deutsche Frauen im Alter von 19 – 30 Jahren angetroffen wurden.

 

In den Wohnungen  in der Silberhöhe, Südstadt und Neustadt konnten neben nicht geringen Mengen an Betäubungsmitteln in Form von Cannabis und Amphetaminen auch Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich, Utensilien zum Drogenverkauf und –konsum sowie diverse Anscheinswaffen und gefährliche Gegenstände beschlagnahmt bzw. sichergestellt werden.

Ein 31-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz wurde vorläufig festgenommen und soll noch im Laufe des heutigen Tages zur weiteren Entscheidung einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Über die bereits geführten Ermittlungsverfahren hinaus wurden außerdem vier weitere Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Das Polizeirevier Halle (Saale) wurde im Rahmen der umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen durch Kräfte des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Halle (Saale) sowie der Landesbereitschaftspolizei unterstützt.

 

Beitrag Teilen

Zurück