Drogenfunde bei Wohnungsdurchsuchungen

Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Auf Grund von Durchsuchungsbeschlüssen des Amtsgerichtes Halle (Saale) erfolgten am Donnerstag die Durchsuchungen mehrerer Wohnungen in Naumburg wegen Verdachtes des Handels mit Betäubungsmitteln. Kriminalbeamte des Fachkommissariats 6 der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd ermitteln in diesem Zusammenhang seit August dieses Jahres intensiv.

 

Sichergestellt wurden insgesamt ca. 2,8 kg Marihuana, 90 Gramm Crystal, kleinere Mengen an Kokain und Ecstasy sowie Feinwagen und Verpackungsmaterial. Zudem wurden mehrere Tausend Euro Bargeld, Smartphones, eine Softair- und zwei Schreckschusswaffen und weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. 

 

 

 

 

Insgesamt waren knapp 50 Polizeibeamte im Einsatz, unterstützt wurden die Beamten der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd dabei von Kollegen der Landesbereitschaftspolizei.

Es wurden vier Personen vorläufig festgenommen. Es handelt sich um drei Männer im Alter von 17, 35, 20 Jahren und eine 34-jährige Frau. Alle sind alle deutscher Nationalität.

Die Staatsanwaltschaft Halle stellt gegen alle vier Festgenommenen Haftantrag. Sie werden noch heute einem Richter des Amtsgerichts zur Entscheidung vorgeführt.

Beitrag Teilen

Zurück