Bundespolizisten stellen vermutlichen Graffititäter

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

BPOLI MD | Polizei/Feuerwehr

Eisleben (ots) - Am Dienstagmorgen, gegen 03.00 Uhr bemerkte ein Lokführer eines abgestellten Zuges am Bahnhof Eisleben frischen Farbgeruch. Kurz darauf sah er eine dunkle Gestalt vor der Lok und informierte die Bundespolizei. Die sofort eingesetzten Kräfte von Landes- und Bundespolizei konnten einen 16-jährigen Jungen stellen.

 

Bundespolizisten stellen vermutlichen Graffititäter

Weiteren drei bisher unbekannten Tätern gelang die Flucht. Die Ermittlungen der Bundespolizei dazu dauern an. Es wurden insgesamt 40 Quadratmeter des Zuges besprüht. Die Bundespolizisten fanden am Ereignisort einen Stoffbeutel mit insgesamt 8 Spraydosen. Diese wurden sichergestellt. Der 16-Jährige muss nun neben einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung mit einer zivilrechtlichen Forderung der Deutschen Bahn für die Beseitigung der Schäden an der Lok rechnen. Die Bundespolizei wird auch seine Mittäter ausfindig machen. Sie müssen ebenfalls mit einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung rechnen und können sich die zivilrechtlichen Forderungen der Bahn mit den 16-jährigen Jungen teilen.

Beitrag Teilen

Zurück