Brandstiftung im Bahnbereich - Zugausfall und Verspätungen von 346 Minuten im Bahnverkehr

Zeugenaufruf | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Neben vermutlichen Brandstiftungen im Bereich Halle Südstadt am gestrigen Tag, den 30. Mai 2018 in der Zeit von 15:45 und 20:00 Uhr legten bisher unbekannte Täter auch Feuer im Bereich der Bahngleise der S-Bahnstrecke Halle Hauptbahnhof - Halle Nietleben und Halle Hauptbahnhof - Kassel. Durch die Berufsfeuerwehr Halle Süd und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf konnten die Brände gelöscht werden.

Durch die Löscharbeiten wurden die oben genannten Gleisstrecken jeweils für den Zugverkehr gesperrt. Es kam zu folgenden Verspätungen/ Ausfällen; zwölf Züge mit 346 Minuten, zwei Züge mit Teilausfällen, vier Züge fielen komplett aus.

Ein Sachkundiger vermutete aufgrund der Häufigkeit, des Brandbildes und der engen räumlichen Nähe Brandstiftung.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung:

Wer hat zur Tatzeit an und in der Nähe der Brandorte verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen und kann Aussagen dazu treffen? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549-555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Beitrag Teilen

Zurück