Betrüger verlangen Kautionszahlungen per Telefonanruf

Saalekreis | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Freitagnachmittag wurden der Polizei vermehrt Telefonanrufe mit betrügerischem Inhalt aus den Bereichen Merseburg, Bad Dürrenberg, Salzatal und Mücheln gemeldet.

 

Unbekannte Täter versuchten an das Bargeld oder an Wertgegenstände von Senioren, durch eine Schocknachricht auf das Handy („Der Sohn oder die Tochter hätten einen Verkehrsunfall verursacht und es müsse nun eine Kaution hinterlegt werden, um den Fall weiter bearbeiten zu können“) oder durch „Schockanrufe“ -mit ähnlichem Inhalt-, zu gelangen. Das Geld oder die Wertgegenstände sollten zu einem späteren Zeitpunkt übergeben werden. In allen, der Polizei bekannten Fällen, scheiterten die jeweiligen Betrugsversuche. Die Kriminalpolizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.

 

Die Polizei rät: 

Hinweise der Polizei im Falle von Anrufen eines vermeintlichen Verwandten: 

  • Seien Sie grundsätzlich misstrauisch, wenn Sie am Telefon um Geld oder um Wertgegenstände gebeten werden und legen Sie in diesen Fällen bitte auf!

  • Die Polizei oder Staatsanwaltschaft verlangen keine Hinterlegung einer Kaution.

  • Die Polizei oder Staatsanwaltschaft verlangen nie Geld am Telefon.

  • Lassen Sie sich nicht am Telefon auf Frage- und/ oder Antwortspiele ein!

  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen an!

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!

  • Kontaktieren Sie Ihre Angehörigen selber!

  • Besprechen Sie etwaige Transaktionen mit Familienangehörigen oder nahestehenden Personen!

  • Übergeben Sie Bargeld oder Schmuck nie an fremde Personen!

  • Zeigen Sie den Betrug unbedingt bei der Polizei an!

Auch die Angehörigen von älteren Personen sollten in Gesprächen über solche Betrugsarten informieren und sensibilisieren!!! 

Beitrag Teilen

Zurück