Angekündigter Suizid löst Polizeieinsatz in Naumburg

PRV Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am Montagnachmittag erhielt die Polizei Kenntnis, dass in Naumburg ein 20Jähriger in seinem Wohnbereich Suizid begehen will. Er kündigte dies einer Verwandten an. Dabei drohte er, sollte man ihn daran hindern, ein Vorgehen an, bei dem unbeteiligte Menschen ebenfalls Schaden nehmen könnten (Einsatz von Gasflaschen).

 

Es erfolgte ein Einsatz an dem unter anderem das Spezialeinsatzkommando des LKA sowie zahlreiche Polizeibeamte, zudem Feuerwehr und Rettungskräfte involviert waren.

Im Umfeld des Wohnhauses in der Straße Am Georgentor erfolgte eine Sperrung für den Straßen- und Fußgängerverkehr. Die Bewohner des betroffenen Mehrfamilienhauses und angrenzender Gebäude (über 30 Personen) wurden am Abend evakuiert. Sie konnten kurz vor 21.00 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Gegen 20.30 Uhr begab sich das SEK in die Wohnung des Mannes. Der Zugriff erfolgte zügig und problemlos. Der 20Jährige blieb unverletzt, er wurde in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Eine Überprüfung der betroffenen Wohnung dauert an.

Es folgt noch ein Nachbericht.

Beitrag Teilen

Zurück