Polizeibericht Halle (Saale) vom 27.06.2010

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Polizeirevier Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr
von Tobias Fischer

- Gestohlener PKW brannte - Tatverdächtige nach Sachbeschädigung gestellt - Diebstahl aus PKW – Zwei Tatverdächtige gestellt - Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt - Fahren unter Alkohol

Polizeibericht Halle (Saale) vom 27.06.2010

Polizeirevier Halle

Gestohlener PKW brannte
Samstagmorgen kurz vor 05.00 Uhr wurde ein brennender PKW in der Schlosserstraße festge-stellt. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Der VW Golf war in der Nacht von Freitag zu Sams-tag in Halle, Großgörschener Straße entwendet worden. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

Tatverdächtige nach Sachbeschädigung gestellt
Freitagabend gegen 22.20 Uhr wurde von Polizeibeamten ein eingeschlagenes Schaufenster an einem Geschäft in der Neustädter Passage festgestellt. Passanten konnten Hinweise zu den Tä-tern geben, welche weitere Schaufensterscheiben zerstört bzw. beschädigt hatten. Zwei Tatver-dächtige konnten in Tatortnähe gestellt werden. Gegen die Hallenser im Alter von 18 und 17 Jah-ren (1,73 und 1,60 Promille) wurde Anzeige erstattet.

Diebstahl aus PKW – Zwei Tatverdächtige gestellt
Am Samstag gegen 18.25 Uhr alarmierte ein PKW-Besitzer die Polizei. Unbekannte Täter hatten eine Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen, Tatort war die Straße zum Heizkraftwerk. Aus dem PKW wurde eine Tasche mit Bargeld, Handy und persönlichen Dokumenten entwendet. Zeit-gleich kontrollierte eine Polizeistreife zwei Hallenser (29 und 28 Jahre) in der Paul-Suhr-Straße wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei ihnen wurde das Diebesgut aufgefunden, ein Teil des Geldes hatten sie bereits in Drogen ungesetzt.

Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt
In der Leipziger Chaussee kam es Samstag gegen 23.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW Ford befuhr die Straße stadteinwärts. In Höhe der Haltestelle Bruckdorf überquerte ein Fußgänger die Straße. Trotz einer Gefahrenbremsung des Fordfahrers kam es zum frontalen Zusammenstoß. Der 63jährige Fußgänger wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, er stand unter Alkohol (2,2 Promille). Auch der PKW-Fahrer (36) war alkoholisiert (1,09 Promille).

Fahren unter Alkohol
In der Dessauer Straße bemerkte eine Polizeistreife heute gegen 00.05 Uhr einen PKW VW, des-sen Fahrerin eine unsichere Fahrweise auffiel. Bei der Kontrolle des PKW wurde festgestellt, dass die Fahrerin unter Alkohol stand. 1,09 Promille ergab die Atemalkoholkontrolle. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt erfolgte. In dem Wagen be-fanden sich auch kleine Kinder.

Beitrag Teilen

Zurück