Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 26.06.2009

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld | Polizei/Feuerwehr
von Tobias Fischer

- 48jähriger PKW Fahrer mit 1,90 Promille im Straßenverkehr - Verkehrsunfälle - Geschwindigkeitskontrollen - Dieselkraftstoff entwendet

Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 26.06.2009

48jähriger PKW Fahrer mit 1,90 Promille im Straßenverkehr
Am 25.06.2009 wurde gegen 20:35 Uhr, in Bobbau, in der Anhalter Straße, ein 48jähriger Fahrzeugführer eines PKW Hyundai, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Eine Überprüfung vor Ort, erbrachte eine Atemalkoholkonzentration von 1,90 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.


Verkehrsunfälle
Am 26.06.2009 ereignete sich gegen 03:15 Uhr ein Verkehrsunfall in Pouch. Ein 47jähriger Fahrzeugführer eines PKW Fiat befuhr die Bundesstraße 100 aus Richtung Gossa kommend in Richtung Pouch. Cirka 2 Kilometer vor der Muldebrücke Pouch überquerte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Dabei entstand ein polizeilich geschätzter Schaden von 1.000 Euro. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle.

Auf der Bundesstraße 107 ereignete sich am 25.06.2009 gegen 21:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 63jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mazda befuhr die Bundesstraße 107 von Schwemsal in Richtung Schköna. Cirka 500 Meter hinter der Ortslage Schwemsal überquerte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Laut Polizei entstand ein geschätzter Schaden von 500 Euro.

Am 25.06.2009 ereignete sich gegen 22:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 2077. Ein 21jähriger Fahrzeugführer eines PKW Hyundai befuhr die Kreisstraße 2077 von Libbesdorf in Richtung Quellendorf. Cirka 50 Meter vor dem Ortseingang Quellendorf wechselte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden wird polizeilich auf 200 Euro geschätzt.

Auf der Bundesstraße 185 ereignete sich am 26.06.2009 gegen 07:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 32jährige Fahrzeugführerin eines PKW VW Polo befuhr die Kreisstraße 2080 aus Richtung Scheuder kommend in Richtung Bundesstraße 185. Ein 34jähriger Fahrzeugführer eines VW Transporters mit Anhänger, befuhr die Bundesstraße 185 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Köthen. Beim Auffahren der VW Fahrerin auf die Bundesstraße, kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Die 32jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt durch den Rettungsdienst in das Köthener Krankenhaus verbracht. Der entstanden Sachschaden wird polizeilich auf 18.000 Euro geschätzt.

Am 25.06.2009 ereignete sich gegen 14:45 Uhr ein Verkehrsunfall in Zerbst. Ein 23jähriger Fahrzeugführer eines Mercedes LKW befuhr die Silberstraße in Richtung Bäckerstraße. Beim Einparken beschädigte er einen abgeparkten Kraftomnibus. Der Schaden wird polizeilich auf 3.000 Euro geschätzt.


Geschwindigkeitskontrollen
Am 25.06.2009 wurde im Ortsteil Kleinwülknitz, von 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Auf der mit 50 km/h beschränkten Strecke, wurden 1275 Fahrzeuge gemessen. Dabei wurden 33 Geschwindigkeitsüberschreitungen (7x Bußgeld, 26x Verwarngeld) geahndet. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 85 km/ h gemessen. Gemäß Bußgeldkatalog wird diese Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Monat Fahrverbot, der Eintragung von drei Punkten im Verkehrszentralregister Flensburg und einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro geahndet.


Dieselkraftstoff entwendet
Im Zeitraum vom 24.06.2009, 17:00 Uhr bis zum 25.06.2009, 06:45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter in Köthen, in der Zeppelinstraße, Zutritt zu einem Firmengelände. Auf dem Gelände öffneten die Täter gewaltsam eine Garage und entwendeten aus den dort abgestellten Baufahrzeugen, mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff. Laut Eigentümer entstand ein Schaden von rund 350 Euro. Die Polizei ermittelt.

Beitrag Teilen

Zurück