Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 22.04.2009

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Geschwindigkeitskontrolle In Bitterfeld- Wolfen auf der Bundesstraße 183, wurde am 21. 04. 2009, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 12:00 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt

Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 22.04.2009

Geschwindigkeitskontrolle
In Bitterfeld- Wolfen auf der Bundesstraße 183, wurde am 21.04.2009, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 12:00 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 100 km/h. Insgesamt wurden 1025 Kraftfahrzeuge gemessen. 72 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit, davon PKW: (42xVerwarngeld, 15xBußgeld), LKW: (9xVerwarngeld, 4xBußgeld), Krad: (2xBußgeld) Ein Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 177 km/h gemessen.

Auf der Landstraße 57, zwischen Reuden und Dobitz, wurde am 21.04.2009, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich, in Richtung Reuden 80 km/h und in Richtung Dobitz 100 km/h. Insgesamt wurden 390 Kraftfahrzeuge gemessen. 37 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit (26xVerwarngeld, 11xBußgeld). Ein Kradfahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 126 km/h, bei zulässigen 80 km/h sowie ein PKW mit 122 km/h bei zulässigen 100 km/h gemessen.


Verkehrsunfälle
Am 21.04.2009 ereignete sich gegen 23:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 184. Ein 42jähriger Fahrzeugführer eines PKW Renault befuhr die Bundesstraße 184 aus Richtung Petersroda in Richtung Bitterfeld. Cirka 200 Meter vor der Bundesstraße 100 überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Der Schaden wird polizeilich auf 3.000 Euro geschätzt.

Am 21.04.2009 kam es gegen 14:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen. Ein 27jähriger Fahrzeugführer eines PKW Fiat sowie eine 17jährige Fahrzeugführerin eines Krades befuhren den Kreisel in der Ortslage Wolfen in Richtung Wolfen- Nord. An der Kreiselausfahrt hielt der Fiat Fahrer verkehrsbedingt an. Die Krad Fahrerin erkannte dies zu spät, kam ins Rutschen und zu Fall, wobei sie sich leicht verletzte. Der Schaden wird polizeilich auf 250 Euro geschätzt.

Am 21.04.2009 ereignete sich gegen 18:47 Uhr ein Verkehrsunfall in Köthen. Ein 24jähriger Fahrzeugführer eines PKW Peugeot fuhr am Ratswall rückwärts aus eine Parklücke. Dabei kollidierte er mit einem hinter ihm stehenden PKW Kia. Der Schaden wird polizeilich auf 4.000 Euro geschätzt.

Am 22.04.2009 ereignete sich gegen 07:10 Uhr ein Verkehrsunfall in Köthen. Ein 46jähriger Fahrzeugführer eines PKW Peugeot kollidierte in der Marktsraße mit einer Steinkugel, welche zur künstlerischen Gestaltung des Marktes beiträgt. Ebenfalls wurde auch die Verankerung der Kugel beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird polizeilich auf 1.100 Euro geschätzt.

Am 21.04.2009 ereignete sich gegen 23:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Landstraße 57. Ein 53jähriger Fahrzeugführer eines PKW Seat befuhr die Landstraße 57 von Zerbst in Richtung Dobritz. Hier wechselte ein Rehbock die Fahrbahn und kollidierte mit dem PKW. Der entstandene Schaden wird polizeilich auf 3.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls mit einem Rehbock kollidierte ein 24jähriger Fahrzeugführer eines PKW Citroen, am 20.04.2009 gegen 20:50 Uhr, auf der Kreisstraße 1250, zwischen Deetz und Zerbst, in Höhe der Zollmühle. Der Schaden wird polizeilich auf 400 Euro geschätzt.


Bauzäune entwendet
Im Zeitraum vom 17.04.2009, 16:00 Uhr bis zum 20.04.2009, 11:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter in Bitterfeld- Wolfen, von einer Baustelle in der Richard- Stahn- Straße, mehrere Bauzaunfelder inklusive Bauzaunfüße. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt.


Zeugen gesucht
Am 21.04.2009 ereignete sich gegen 21:00 Uhr ein Verkehrsunfall in Köthen. Eine 38jährige Fahrzeugführerin eines schwarzen PKW Seat befuhr die Bärteichpromenade aus Richtung Baasdorfer Straße in Richtung Teichgasse. An der Einmündung Durchbruch bog sie nach links ab um ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand abzuparken. Ein Fahrzeugführer eines PKW Peugeot fuhr in der Folge rückwärts aus einer dortigen Parklücke ohne auf den hinter ihm befindlichen PKW Seat zu achten und kollidierte mit diesem. Es entstand Sachschaden.
Das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld bittet um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder von derartigen Handlungen erfahren haben, sollen sich bitte im Polizeirevier Köthen unter der Telefonnummer 03496/ 426-0 melden. Hinweise können aber auch an die e-mail-Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de oder jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

Beitrag Teilen

Zurück