Unbekannte Täter legen Hindernisse und wichtige Erdungs-und Signalkabel auf Bahngleise

Zeugenaufruf | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Bisher unbekannte Täter haben am gestrigen Tag, den 27. Oktober 2020, gegen 17:30 Uhr mehrere Hindernisse auf die Gleise der Bahnstrecke von Halle nach Merseburg, Ortslage Schkopau gelegt. Unter diesen Hindernissen befanden sich Äste, Steine sowie mehrere Erdungs- und Signalkabel. Ein Zug kollidierte mit den Materialen und verteilte sie auf mehrere hundert Meter der Bahnstrecke. Zudem wurde mehrere Erdungskabel durchtrennt.

Die Bahnstrecke wurde für circa 50 Minuten gesperrt. Dadurch kam es bei 13 Zügen zu insgesamt 401 Minuten Verspätung. Die Bundespolizei in Halle wurde über den Vorfall informiert und begab sich zum Tatort. Hier konnten keine verdächtigen Personen mehr festgestellt werden. Laut Aussagen eines Zeugen, könnten an den Gleisen spielende Kinder mit den Taten in Zusammenhang stehen. Die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurden aufgenommen.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen und bittet um die Mithilfe. Wer kann sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern geben, die sich zum benannten Zeitraum an dem Tatort aufgehalten haben? Die Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Weiterführende Informationen können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de gegeben werden.

Beitrag Teilen

Zurück