42 falsche 20-Euro-Banknoten

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am 26. Oktober 2020, gegen 00:40 Uhr kontrollierten Bundespolizisten auf dem Hauptbahnhof in Halle eine 26-Jährige. Da die junge Frau als Drogenkonsumentin registriert ist, wurde sie befragt, ob sie Betäubungsmittel mit sich führt. Dieses verneinte sie.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Crystal Meth und stellten es sicher. Ebenso wurde bei der Bulgarin eine fremde Geldkarte gefunden, die vermutlich aus einer Diebstahlshandlung stammt. Zudem führte die Frau auch 42 Banknoten, 20-Euro-Scheine, mit sich. Bei den täuschend echt aussehenden Scheinen handelte es sich um Fälschungen, da diese alle die gleiche Seriennummer haben und mit einer kleinen Markierung "copy" versehen waren. Berichte zum bundesweiten Umlauf dieser Scheine liegen vor. Die Scheine sowie die Geldkarte wurden ebenfalls sichergestellt. Die Frau wird sich nun wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, wegen Diebstahls und wegen Geldfälschung/Inverkehrbringen von Falschgeld verantworten müssen. Ergänzend ermittelt auch die Staatsanwaltschaft Potsdam wegen des Delikts Wohnungseinbruchsdiebstahl den Aufenthaltsort der 26-Jährigen. Eine dementsprechende Information wurde gesteuert.

Beitrag Teilen

Zurück