Verdacht eines Gewaltdeliktes an einem Kleinkind

Polizeiinspektion Halle | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am 11.07.2020 wurde die Polizei wegen eines verstorbenen Kleinkindes (2) nach Querfurt gerufen. Vor Ort ergab sich der Verdacht, dass das Kind eines nicht natürlichen Todes gestorben sein könnte. Eine noch am gleichen Tag erfolgte Obduktion erhärtete diesen Verdacht. Die 36-jährige Kindesmutter und ihr 30-jähriger Lebensgefährte wurden vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden die Festgenommenen am heutigen Sonntag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Halle (Saale) vorgeführt. Dieser erließ gegen beide Personen einen Untersuchungshaftbefehl. Die Tatverdächtigen wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen werden beim Zentralen Kriminaldienst der PI Halle (Saale) in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Halle geführt. Sie stehen noch ganz am Anfang, weshalb weitere Details derzeit nicht veröffentlicht werden.

Beitrag Teilen

Zurück