Mit Luftdruckwaffe: Kater beschossen und verletzt

Mansfeld-Südharz | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Von einer 24-jährigen Besitzerin eines Katers aus Gerbstedt wurde der Polizei mitgeteilt, dass ihr Tier mit einer Luftdruckwaffe bereits im Tatzeitraum vom 18. bis 24. Mai 2020 angeschossen und verletzt worden war. Als der Kater heimkehrte, wies dieser eine Verletzung auf. Durch den behandelnden Tierarzt wurde festgestellt, dass die Verletzung durch ein Projektil einer Luftdruckwaffe verursacht wurde. Das Diabolo drang in den Bauchbereich des Tieres und blieb dort stecken.

Der Kater ist ein „Freiläufer“ und streunt in Gerbstedt umher. Nach ambulanter Behandlung konnte Kater „Leo“ mit seinem „Frauchen“ wieder den Heimweg antreten, nachdem der Fremdkörper operativ entfernt wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen, insbesondere wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz sowie wegen einer Sachbeschädigung.

Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung erbittet die Polizei aus der Lutherstadt Eisleben unter 03475 / 670 0.

Beitrag Teilen

Zurück