Mann mit fast 4 Promille beleidigt und ruft NS-Parolen

Polizeiinspektion Halle | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Freitagvormittag gg. 10.40 Uhr beleidigte ein 40-jähriger Hallenser einen 36-Jährigen. Der Jüngere war als Passant unterwegs und wollte sich nur nach dem Wohlbefinden des auf einer Parkbank sitzenden und mit mehr als 3,7 Promille alkoholisierten Mannes erkundigen. Im Bereich der Straße „Kleiner Berlin“ kam es in der weiteren Folge zu nationalsozialistischen Parolen durch den Älteren. 

Nachdem Polizisten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, beleidigte der Tatverdächtige auch die Beamten sehr rüde und fortwährend. Festzustellen ist, dass es sich bei dem alkoholisierten Hallenser um denselben Mann handelt, der bereits am Mittwoch, dem 03. Juni 2020, 17.30 Uhr auf dem halleschen Marktplatz auffällig wurde (siehe Pressemeldung des Polizeireviers Halle (Saale) vom 04. Juni 2020). Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen 40-Jährigen.

Beitrag Teilen

Zurück