Autofahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Halle-Neustadt | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Ein 30-jähriger aus Rumänien, unterwegs mit einem VW-Kleintransporter mit bulgarischem Kennzeichen, sollte am Samstagabend gegen 19.25 Uhr in Halle-Neustadt angehalten und kontrolliert werden. Um sich dieser Kontrolle zu entziehen, beschleunigte der Autofahrer merklich das Fahrzeug. Mehrere Ampeln überfuhr der Mann bei „Rot“. Zudem fuhr er bei seiner Fluchtfahrt auch über Grünflächen und nutzte Fahrspuren des Gegenverkehrs.

Auf Höhe der Gellertstraße stieß der Transporter gegen eine Straßenlaterne, welche beschädigt wurde. Der Fahrer stieg aus dem Fahrzeug aus und flüchtete. Kurz darauf konnten Polizisten den Autofahrer in einer Buschgruppe feststellen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Ladefläche des Transporters war vollgefüllt mit Buntmetall, Arbeitsmaschinen sowie sonstigen Werkzeugen. Das Fahrzeug sowie dessen Ladung, wurden sichergestellt. Der Fahrer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und führte diesen Transporter unter der Einwirkung illegaler Drogen. Gegen den Mann wird nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubtem Entfernens vom Unfallort sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach allen polizeilichen Maßnahmen wurde der Autofahrer entlassen. 

 

(Quelle: Polizeiinspektion Halle (Saale))

Beitrag Teilen

Zurück