Vier Männer wegen Bandendiebstahl auf der A143 festgenommen

Polizei Halle | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Seitens des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes der Polizeiinspektion Halle (Saale) wurden am Mittwochmorgen vier Männer aus Polen im Alter von 35, 23, 27 und 34 Jahren auf frischer Tat beim Bandendiebstahl auf der Bundesautobahn A143 gestellt und festgenommen. Auf dem Autobahnrastplatz Pappelgrund schlitzten die Täter die Planen mehrerer Sattelzüge auf, um potentielles Diebesgut auszuspähen. Ein tschechischer Sattelzug war mit Spielwaren beladen, welche die Täter beim Eintreffen der Polizei bereits teilweise in ihr Fahrzeug umgeladen hatten. 

Einen Täter konnte die eintreffende Polizeistreife unmittelbar am Tatort stellen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den drei flüchtigen Tätern verlief, auch dank des Einsatzes eines Polizeihubschraubers der Bundespolizei und eines Fährtenspürhundes, erfolgreich. Die drei geflüchteten Planenschlitzer versuchten, sich im angrenzenden Feld, in unmittelbarer Tatortnähe, vor den Einsatzkräften zu verstecken. Alle vier Täter wurden vor Ort wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls vorläufig festgenommen.

Der zuständige Haftrichter am Amtsgericht Halle erließ am 24.10.2019 gegen alle vier Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle und ordnete die Unterbringung in eine naheliegende Justizvollzugsanstalt an.

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Plane des Landeskriminalamts Sachsen-Anhalt und der Polizeiinspektion Halle (Saale) hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft weitere Tatzusammenhänge. Die operativen Maßnahmen werden dabei durch das europäische Auswerte- und Analyseprojekt CARGO unterstützt. Die Federführung des durch den Inneren Sicherheitsfonds geförderten Projektes obliegt dem Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt.

Beitrag Teilen

Zurück