Bundespolizei vollstreckt sechs Haftbefehle am Flughafen Leipzig/Halle und am S-Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am vergangenen Wochenende hat die Bundespolizei sechs Haftbefehle am Flughafen Leipzig/Halle und am S-Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz vollstreckt.

 

Mit gleich drei Haftbefehlen wurde ein 44-jähriger gesucht, der sich am Freitag am Flughafen Leipzig/Halle zur Ausreise nach Istanbul vorstellte. Insgesamt drei Mal hatte die Staatsanwaltschaft Halle Erzwingungshaft gegen den Deutschen angeordnet. Der Mann durfte seine Reise erst nach Zahlung des offenen Bußgelds in Höhe von 360EUR fortsetzen.

Nur wenige Minuten später erschien ein Türke ebenfalls zur Ausreise nach Istanbul. Der 26-jährige wurde von der Staatsanwaltschaft Halle wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis per Haftbefehl gesucht. Das Amtsgericht Halle hatte ihn im Februar dieses Jahres zu 20 Tagessätzen a 30EUR verurteilt. Da der Mann die 600EUR, zuzüglich Verfahrenskosten in Höhe von 77EUR begleichen konnte, durfte er seine Reise fortsetzen.

Einen weiteren Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vollstreck-ten die Bundespolizisten am Flughafen Leipzig/Halle am Samstagnach-mittag. Ein 40-jähriger Türke erschien zur Einreise aus Antalya. Ihn hatte das Amtsgericht Merseburg im Oktober des letzten Jahres 40 Tagessätzen a 25EUR verurteilt. Da auch er die noch offene Reststrafe in Höhe 250EUR, zuzüglich Gebühren in Höhe von 73,50EUR bezahlen konnte, durfte er die Dienststelle auf freiem Fuß verlassen.

Die nächsten Tage in Haft verbringt hingegen ein 28-jähriger Marokkaner. Ihn hatte das Amtsgericht im Mai 2019 zu 55 Tagessätzen a 10EUR wegen Diebstahls verurteilt. Die Bundespolizisten kontrollierten ihn am Samstagabend am S-Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz und brachten ihn anschließend in die Justizvollzugsanstalt Leipzig.

Beitrag Teilen

Zurück