Polizeimeldungen aus dem Saalekreis

Meldungen vom Dienstag | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Geschwindigkeitskontrolle in Querfurt auf der L 172 und Merseburger Straße - Radfahrerin bei Unfall in Merseburg verletzt - Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Bad Dürrenberg - Fahrraddiebstahl in Merseburg - Fahrzeugdiebstahl in Günthersdorf - Diebstahl aus einem Transporter in Merseburg - PKW rollt von Fähre und versinkt in der Saale

Verkehrskontrollen

Geschwindigkeitskontrolle

Am Montag wurde zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle in Querfurt auf der L 172 durchgeführt. 184 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Es wurden 4 Verstöße im Verwarngeldbereich festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 106 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr erfolgte eine Geschwindigkeitskontrolle in Querfurt auf der Merseburger Straße. 371 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 73 Verstöße wurden im Verwarngeldbereich und 2 Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 54 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

Verkehrsunfallgeschehen

Radfahrerin verletzt

Ein 28 jähriger VW-Fahrer wollte Dienstagmorgen in Merseburg von der König-Heinrich-Straße in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei beachtete er eine 63 jährige Radfahrerin nicht, die die Bahnhofstraße in Richtung Hallesche Straße befuhr. Es kam zur Kollision zwischen dem VW und der Radfahrerin. Die 63 jährige kam zu Fall und erlitt augenscheinlich leichte Verletzungen. Sie wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Eine Unfallaufnahme erfolgte.


Fahrzeug kam von Straße ab

Dienstagmittag kam es in Bad Dürrenberg zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Nach der vorhandenen Spurenlage befuhr ein 88 jähriger Renault-Fahrer die K 2175 in Richtung Wengelsdorf. In einer Linkskurve kam der 88 jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf ein angrenzendes Feld und kollidierte mit einem Baum. Der 88 jährige wurde schwerverletzt ins Klinikum verbracht. Die Schadenshöhe wird auf ca. 16.150 € geschätzt. Eine Unfallaufnahme erfolgte.

Kriminalität

Fahrraddiebstahl

Ein 58 jähriger stellte am Montag sein Mountainbike am Finanzamt in Merseburg ab. Das Fahrrad hatte er in einem Fahrradständer angeschlossen. Als er nach 45 Minuten sein Rad wieder nutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Bei dem Rad handelte es sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke Bulls. Eine Anzeigenaufnahme sowie Fahndungsausschreibung erfolgte.

Fahrzeugdiebstahl

Eine 29 jährige stellte ihren Pkw am Montagabend gegen 18:00 Uhr auf dem Kundenparkplatz vor dem Einrichtungshaus Ikea in Günthersdorf ab. Als Sie gegen 19:30 Uhr wieder zu ihrem Pkw wollte, stellte sie fest, dass dieser nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Der oder die unbekannten Täter/innen entwendeten den Pkw. Es handelte sich dabei um einen Ford S-Max, Baujahr 2008 in der Farbe Rot. Eine Fahndungsausschreibung und Anzeigenaufnahme erfolgte.

Diebstahl aus Transporter

Unbekannter Täter/innen brachen im Tatzeitraum von Montagabend bis Dienstagmorgen in ein abgestelltes Fahrzeug ein. Als der Fahrzeugnutzer Dienstagmorgen zum Kleintransporter der Marke FIAT ging, fiel ihm eine geöffnete Flügelheckklappentür auf. Der oder die unbekannten Täter entwendeten diverses Werkzeug. Das Fahrzeug stand geparkt in Merseburg in der Herweghstraße Ecke Nulandstraße. Eine Spurensuchen und –sicherung erfolgte vor Ort. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Ein in der Teichstraße in Merseburg geparkter VW Transporter wurde zum Objekt der Begierde für den oder die unbekannte Täter/innen. Am Dienstag zwischen 06:30 Uhr und 07:30 Uhr wurde die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und ein schwarzer Rucksack und ein schwarzes Handy entwendet. In dem Rucksack befanden sich persönliche Dokumente. Eine Anzeigenaufnahme erfolgte.

Sonstiges

Das ging schief

Ein 52 jähriger wollte am Dienstag mit seinem Fahrzeug die Fähre in Brachwitz zum Überqueren der Saale nutzen. Er fuhr den Opel auf der Fähre und stieg zum Bezahlen aus dem Pkw. Als die Fähre sich in Bewegung setzte, rollte der Opel eigenständig nach vorn in die Saale. Es befanden sich keine weiteren Personen im Fahrzeug. Der Opel trieb circa 50m von der Fähre ab und versank vollständig in der Saale. Die Wasserschutzpolizei übernahm den Sachverhalt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 €. Der Fährbetrieb konnte weiter betrieben werden. Die Bergungsarbeiten mittels Ortungs- und Bergungstechnik dauern zur Stunde noch an.

Beitrag Teilen

Zurück