42-jähriger Mann begeht gleich mehrere Diebstähle und Hausfriedensbrüche im Hautptbahnhof Halle

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Ein 42-jähriger Mann beschäftigte das Personal verschiedener Verkaufseinrichtungen im Hauptbahnhof Halle, Sicherheitsmitarbeiter der Bahn sowie Bundespolizisten am Pfingstmontag, den 21. Mai 2018 gleich mehrfach. 

Zunächst entwendete er gegen 10.20 Uhr in einem Geschäft diverse Lebensmittel. Diese steckte er in seine Jackentasche und verließ das Geschäft, ohne die Waren zu bezahlen. Ein Mitarbeiter hielt ihn fest und informierte die Bundespolizei. Eine Streife nahm den Dieb mit zur Dienststelle und beanzeigte ihn. Die weiteren Ermittlungen ergaben dann zusätzlich, dass gegen den Mann sowohl für das betroffene Geschäft, als auch für den gesamten Hauptbahnhof Halle ein Hausverbot besteht. Die beiden Hausfriedensbrüche wurden ebenfalls beanzeigt. Danach konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Gegen 13.00 Uhr entwendete der Mann dann in einem Drogeriemarkt im Hauptbahnhof einen Kosmetikartikel und landete wieder auf der Dienststelle der Bundespolizei. Auch für diesen Drogeriemarkt existiert ein aktuelles Hausverbot, was zu weiteren Strafanzeigen führte. Um 15.35 Uhr stellten Sicherheitsmitarbeiter der Bahn den 42-Jährigen erneut im Hauptbahnhof fest und wollten ihn des Bahnhofes verweisen. Der Mann führte eine Flasche Wein bei sich. Die Nachfrage in einem Lebensmittelgeschäft und die Aufnahmen der Überwachungskamera identifizierten den Mann wiederum als einen Dieb. Die Bundespolizei wurde erneut gerufen und weitere Strafanzeigen wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch wurden gefertigt. 

Beitrag Teilen

Zurück