Waffen- und Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Muldestraße | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Anwohner meldeten gestern gegen 20:30 Uhr mögliche Schüsse aus dem Fenster eines Hochhauses in der Muldestraße. Bei der Überprüfung durch Polizeibeamte bemerkten diese straken Cannabisgeruch in der betreffenden Wohnung und durchsuchten diese nach Zustimmung des 20-jährigen Wohnungsinhabers.

Bei der Überprüfung durch Polizeibeamte bemerkten diese straken Cannabisgeruch in der betreffenden Wohnung und durchsuchten diese nach Zustimmung des 20-jährigen Wohnungsinhabers. Hierbei konnten u.a. zwei Schreckschusswaffen aufgefunden werden. Befragungen der anwesenden Personen ergaben, dass die Schussabgaben mit den Schreckschusswaffen durch einen 23-jährigen Deutschen und einen 20-Jährigen Iraner erfolgten. Bei dem Iraner wurden zudem Betäubungsmittel in Form von Marihuana und Ecstasy sowie Bargeld im oberen dreistelligen Bereich aufgefunden. Da der 20-jährige Iraner angab, in seiner eigenen Wohnung weitere Betäubungsmittel zu lagern, erfolgte auch hier eine Durchsuchung. In der Wohnung wurden weitere Betäubungsmittel sowie Utensilien zur Zubereitung dieser und noch mehr Bargeld aufgefunden. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme des Iraners verfügt.

Beitrag Teilen

Zurück