Meldungen des Polizeireviers Bundesautobahnen Weißenfels

Autobahnpolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Fälschung beweiserheblicher Daten auf der A38 - Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln auf der A9

Autobahn 38 – Fälschung beweiserheblicher Daten

Am 16.01.2018 wurde auf der Autobahn 38, auf dem Parkplatz Helmetal nahe der Stadt Sangerhausen, eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde gegen 10:00 Uhr der Fahrer eines Sattelzugs Scania überprüft. Bei der Auswertung der digitalen Daten seiner Fahrerkarte wurde festgestellt, dass er mehrfach die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten und die zulässige Lenkdauer überschritten hatte. Auch war auf den Aufzeichnungen seiner digitalen Fahrerkarte erkennbar, dass diese jemand letztes Wochenende rechtswidrig benutzte. Er selber gab an letztes Wochenende nicht gefahren zu sein, teilte aber mit, dass er seine Fahrerkarte im Kontrollgerät hat stecken lassen. Wer in diesem Zeitraum mit seiner Fahrerkarte fuhr ist nicht bekannt. Ein Ermittlungsverfahren aufgrund des Verdachts der Fälschung beweiserheblicher Daten wurde eingeleitet, diese Ermittlungen dauern noch an.

Autobahn 9 – Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu stärken und um Verkehrsunfälle zu vermeiden, wurden am 16.01.2018 auch auf der Autobahn 9 Verkehrskontrollen durchgeführt. So wurde gegen 02:30 Uhr der 28jährige Fahrer aus Weißenfels eines Pkw Audi angehalten und nahe der Ortschaft Bad Dürrenberg kontrolliert. Dabei wurde bekannt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, da diese ihm durch die Fahrerlaubnisbehörde bereits unanfechtbar entzogen wurde. Ein beim Fahrer durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Ein Ermittlungsverfahren wurde daraufhin eingeleitet, eine Blutprobenentnahme veranlasst und die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen dauern an.

Beitrag Teilen

Zurück