Polizeimeldungen aus dem Burgenlandkreis

Meldungen vom Wochenende | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Einbruch in eine Gartenlaube in Lützen - Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in Naumburg - Kennzeichendiebstahl in Naumburg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Zeitz - Gefährliche Körperverletzung in Naumburg


Einbruch in Gartenlaube

In der Zeit von Anfang November bis Freitagabend ca. 22:30 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Gartenlaube im Rosenthal in Lützen ein. Hierzu wurde die Eingangstür gewaltsam aufgebrochen. Aus der Laube wurden u.a. ein Fernseher und ein Heizgerät entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500€.

Einbruch in Bekleidungsgeschäft

In der Nacht von Freitag zu Samstag gegen Mitternacht drangen unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäft in der Engelsgasse in Naumburg ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Eingangstür aufgehebelt wurde, um sich Zugang zum Geschäft zu verschaffen. Es wurde eine Vielzahl an Bekleidungsgegenständen entwendet. Die Schadenshöhe liegt im fünfstelligen Bereich.

Diebstahl Kennzeichen

Im Zeitraum von Freitag ca. 17:00 bis Samstag ca. 06:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter die amtlichen Kennzeichentafeln eines Ford Transit, der in der Halleschestraße in Naumburg OT Prießnitz am Fahrbahnrand abgeparkt war.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

In Zeitz kam es am Samstag gegen 10:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 49-jährige Fahrzeugführer eines Renault Megane fuhr in der Bukarester Straße rückwärts auf einen hinter ihm verkehrsbedingt wartenden Toyata Aygo auf. Bei dem Unfallverursacher wurde Alkoholgeruch festgestellt. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Daraufhin wurde er einer Blutprobenentnahme unterzogen und sein Führerschein sichergestellt.

Gefährliche Körperverletzung

Im Flemminger Weg in Naumburg kam es am Samstagabend gegen 22:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 32-jähriger Geschädigter gab an, durch eine größere Personengruppe angegriffen worden zu sein. Der Geschädigte wurde durch die eingesetzten Beamten u.a. mit mehreren Kopfplatzwunden in einem Gebüsch am Tatort aufgefunden. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Zum Hintergrund der Auseinandersetzung machte der Geschädigte keine Angaben. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Beitrag Teilen

Zurück