The Secret Man

The Secret Man - Filmposter - Rechte bei Wild Bunch Germany
Drama in den halleschen Kinos | Musik & Film
von hallelife.de | Redaktion

Liam Neeson mal anders

Die Kinowoche ist in vollem Gange, doch durch die Umstellung auf unsere neue Seite können wir euch erst jetzt von den aktuellen Neustarts berichten. Beginnen möchten wir mit dem Drama (nach wahrer Begebenheit) „The Secret Man“ mit Liam Neeson in der Hauptrolle. Ja, Ihr habt richtig gelesen… ein Drama und dann Liam Neeson, den wir zuletzt eigentlich mehr aus der Actionliga kannten. Ob er es auch in ruhigeren Gefilden meistert, lest Ihr wie immer in unserer Bewertung.

Zum Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 1972. Die USA sind neben der Sowjetischen Union die Weltmacht und die Wirtschaft ist auf einem Höhepunkt. Doch neben dem Vietnamkrieg, gibt es innenpolitische Probleme die dem Land sorgen bereiten, denn die Demokratie des Landes scheint gefährdet zu sein. Nach einem Einbruch in die Demokratische Partei der USA wird ein Redakteur der Washington Post namens Bob Woodward (Julian Morris) von einem Mann kontaktiert, welcher als Deep Throat bezeichnet wird. Hinter diesem Pseudonym steckt der Vize-Chef des FBI, Mark Felt (Liam Neeson). Er kennt die geheimen Akten welche er direkt an Bob weitergeht. Dabei riskiert er nicht nur seine Karriere. Als der neue FBI-Direktor Patrick Gray (Marton Csokas) schließlich beschließt die Untersuchungen in dem Fall möglichst schnell zu beenden, geht Felt an die Öffentlichkeit…

Das sagt die hallelife.de-Redaktion:

Dieses politische Drama, welches ebenso als kleiner Thriller durchgehen kann, besticht durch Sachlichkeit und eine ehrliche Erzählweise bezogen auf die wahren Begebenheiten bei einem der größten politischen Dramen in einem demokratischen Land in den letzten 50 Jahren. Trotz der recht trockenen Erzählweise kommt ganz ohne viel Tamm Tamm und Action, Spannung auf. Jedoch müssen wir klar sagen, dass es durch die vielen Fakten und Namen streckenweise schwer fällt, der Handlung zu folgen. Gerne hätten wir ab und an „Pause“ gedrückt, um kurz alles im Kopf zu sammeln. Zweiter negativer Punkt ist, dass den Charakteren leider kaum Tiefe eingehaucht wird. Doch trotz dessen ist die Leistung der Darsteller herausragend, allen voran Liam Neeson, welcher durchweg überzeugt.

Beitrag Teilen

Zurück