10. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt enden mit grandiosem Galakonzert

Galakonzert der 10. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt mit den Solisten Judy Winter und Rolf Kühn sowie Dirigent Bernd Ruf (c) Joachim Blobel
Filmmusiktage | Musik & Film
von hallelife.de | Redaktion

Gestern Abend sind in Halle (Saale) die 10. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt mit einem umjubelten Galakonzert und Standing Ovations für die grandiosen Solisten Judy Winter und Musiklegende Rolf Kühn zu Ende gegangen. Die Staatskapelle Halle spielte unter der Leitung von Bernd Ruf, der gleichzeitig charmant und unterhaltsam durch das brillant konzipierte Jubiläumskonzert führte, das von MDR Kultur live übertragen wurde. 

Über 3.500 Besucher erlebten in der Festivalwoche zahlreiche Filmvorführungen und öffentliche Konzerte mit Trautoniumspieler Peter Pichler, Filmmusikpianist Jean-Michel Bernard, die Verleihung des Deutschen Filmmusikpreises im Steintor-Varieté, das ausverkaufte Galakonzert sowie den Kongress mit zahlreichen öffentlichen Workshops und Diskussionsrunden über die Stellung der Filmmusik in der Filmbranche.

Zu den prominenten Teilnehmern der 10. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt gehörten unter anderem die Ehrenpreisträger des Deutschen Filmmusikpreises, der am 3. November im Rahmen des Festivals verliehen wurde, sowie weitere Größen der Filmbranche: Harold Faltermeyer („Top Gun“, „Beverly Hills Cop“), Trevor Jones („Der letzte Mohikaner“, „Notting Hill“), Klaus Doldinger („Tatort“-Titelmelodie, „Das Boot“), Oscar-Gewinner Jochen Alexander Freydank („Spielzeugland“), Filmkomponist Ingo L. Frenzel (u.a. „Der Medicus“), die Schauspieler Heinrich Schafmeister („Comedian Harmonists“) und nt-Intendant Matthias Brenner („Charité“).

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt haben sich mittlerweile sowohl überregional als auch in der Saalestadt fest etabliert und tragen den Ruf von Halle als Film- und Medienstandort weit über die Landesgrenzen hinaus. Der durch die Titelmelodie zu „Beverly Hills Cop“ weltbekannte Filmkomponist Harold Faltermeyer zeigte sich begeistert: „Es ist der einzige Filmmusikpreis weltweit, der im Rahmen einer ganzen Filmmusikwoche verliehen wird, und das macht ihn für Filmkomponisten aus aller Welt sehr wertvoll.“ Der südafrikanische Filmkomponist Trevor Jones kam durch die Verleihung des Deutschen Filmmusikpreises erstmalig nach Deutschland. Für den Hollywood-Komponisten war der Besuch von Halle sehr bewegend, da er ihn in die Geburtsstadt seines Lieblingskomponisten Georg Friedrich Händel führte. Die nächsten Filmmusiktage Sachsen-Anhalt finden im Herbst 2018 statt. 

Beitrag Teilen

Zurück