Hackerville erhält Grimme-Preis

Serie | Musik & Film
von hallelife.de | Redaktion

Die Serie Hackerville, die Koproduktion zwischen TNT Serie und HBO Europe, erhält einen Grimme-Preis im Wettbewerbsbereich „Fiktion“. Geehrt werden Jörg Winger und Jonathan Young als Stellvertreter für den Writers Room, die beiden Regisseure Igor Coblieanski und Anca Miruna Lazarescu, die Hauptdarsteller Anna Schumacher und Andi Vasluianu sowie Silent Strike (Ioan Titu) für die Musik. Die Preisverleihung am 5. April in Marl wird von Dunja Hayali moderiert und ist ab 22:25 Uhr auf 3sat zu sehen.

In ihrer Begründung schreibt die Jury: „Vor allem aber ist Hackerville preiswürdig im Sinne des Grimme-Preises, denn es zeigt ein Osteuropa jenseits der Klischees von Armutsmigration und Rückständigkeit. Es beseitigt diese Klischees nicht mit den Mitteln der Didaktik, sondern mit denen des Unterhaltungsfernsehens. Die Serie stellt auch Fragen nach Zugehörigkeit, Identität, Heimat. Aber es stellt sie für eine digital weltweit vernetzte Gesellschaft, nicht vor dem Hintergrund rivalisierender Nationalitäten. Es sind Fragen aus Sicht einer heutigen Generation, die längst Zugang zur westlichen Welt hat und doch eine moderne osteuropäische Identität besitzt.“.

Hannes Heyelmann, Geschäftsführer von Turner in Zentral- und Osteuropa und verantwortlich für die internationale Strategie der Turner-Eigenproduktionen: „Hackerville ist nicht nur ein spannendes Cybercrime-Drama, die Serie beleuchtet ein Stück deutsch-rumänischer Geschichte, das bisher kaum erzählt wurde und zeigt wie klein unsere digitalisierte Welt geworden ist. Es macht uns stolz, dafür mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet zu werden, und bestärkt uns in unserem Anspruch als Produzenten, immer wieder Neues zu wagen.“

„Hackerville ist für mich ein schönes Beispiel dafür, wie inspirierend und produktiv die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen in kreativen Prozessen ist. Diese deutsch-rumänisch-englische Kollaboration setzt die europäische Idee der Einheit in Vielfalt erfolgreich in Szene. Umso mehr freue ich mich, dass diese besondere Zusammenarbeit jetzt mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wird,“ so Jörg Winger, UFA Fiction.

 

Die sechsteilige Serie „Hackerville“ stammt von Jörg Winger und Ralph Martin („Deutschland 83“) und wurde von Turner Deutschland, vertreten durch TNT Serie und HBO Europe, produziert.

Der großartig umgesetzte Thriller-Serie behandelt ein brandaktuelles Thema und wurde für den Grimme-Preis 2018 nominiert.

In weiteren wichtigsten Rollen sind Sabin Tambrea, Ronald Zehrfeld und Nina Kunzendorf zu sehen.

 

 
 
Die gefährlichste Stadt im Internet liegt in Rumänien
 

Hackerville

 
Mehr dazu auch unter:
Beitrag Teilen

Zurück