Die 50. Merseburger Orgeltage

Ladegastorgel - Bildarchiv der Vereinigten Domstifter; Foto: F. Boxler
Ein Musikfest feiert Jubiläum | Musik & Film
von Sabine Majetic

In diesem Jahr ein Konzert zu erleben, ist etwas Besonderes – etwas Kostbares, denn die Corona-Pandemie prägt seit Anfang März das Geschehen. Musik live zu erfahren, ist aber nicht nur für den Zuhörer besonders, es bedeutet auch den Künstlern – den Chören, Ensembles, Solisten, Orchestern – und nicht zuletzt den Veranstaltern unglaublich viel.

So haben der Freundeskreis Musik und Denkmalpflege in Kirchen des Merseburger Landes e. V. und dort allen voran der Domorganist des Merseburger Doms Michael Schönheit, der Domkantor Stefan Mücksch und Domherr Hans-Hubert Werner immer an die Umsetzung der  Merseburger Orgeltage geglaubt, gehofft, sich dafür eingesetzt und an ihrem Plan festgehalten, im Jubiläumsjahr dieses herausragende Musikereignis stattfinden zu lassen. Nun hat das Hygienekonzept überzeugt und die 50. Merseburger Orgeltage können vom 12. bis zum 20. September 2020 durchgeführt werden. Hauptveranstaltungsort ist der Merseburger Dom mit seiner prächtigen Ladegastorgel.

In über 20 Konzerten werden herausragende Organisten und Ensembles das 50-jährige Jubiläum der Orgeltage feiern. Neben Domorganist Michael Schönheit sind unter anderem die international renommierten Organisten Edgar Krapp (München), Rui Soares (Porto) und Martin Lücker (Frankfurt/Main) dabei. Ensembles wie die Merseburger Hofmusik, das Thomas Gabriel Trio oder das Leipziger Calmus Ensemble sind bei den Merseburger Orgeltagen schon längst keine Unbekannten mehr. Das gilt auch für namhafte Sänger wie Thomaskantor Gotthold Schwarz, Andreas Scheibner, Tobias Hunger, Britta Schwarz oder Julia-Sophie Wagner.

Im Familienkonzert wird der Star des ARD-Kinderkanals Malte Arkona mit „Lis(z)t und Tücke“ Merseburgs Domorgeln präsentieren. Der Fernsehmoderator, Schauspieler und Synchronsprecher Malte Arkona ist vor allem einem jungen Publikum durch die Moderation der Kindersendungen „Tigerenten Club“ und „Die beste Klasse Deutschlands“ bekannt. Mit bedeutenden Orchestern gestaltet er gemeinsam Konzerte für Jung und Alt. Im Gewandhaus Leipzig ist er regelmäßig in der Reihe der Familienkonzerte zu Gast. Hier kam es auch zu einer intensiven Zusammenarbeit mit Gewandhausorganist Michael Schönheit. Mit „Lis(z)t und Tücke“ stellen nun beide Künstler im Familienkonzert im Rahmen der Merseburger Orgeltage Franz Liszt's „Lieblingsorgel“ den großen und kleinen Hörer*innen vor.

 

Programm

Samstag, 12. September 2020, 15.00 Uhr | Stadtkirche St. Maximi
Eröffnung der 50. Merseburger Orgeltage
Weihegottesdienst der restaurierten Gerhardt-Orgel aus dem Jahre 1876

Cantiamo
Mitglieder des Collegium Vocale Leipzig
Orgel: Domorganist Michael Schönheit
Leitung: Domkantor Stefan Mücksch

 

Samstag, 12. September 2020, 19.00 Uhr
Eröffnungskonzert im Merseburger Dom
Werke von Johann Sebastian Bach und Franz Liszt
Collegium Vocale Leipzig
Orgel: Denny Wilke
Leitung: Domorganist Michael Schönheit
Tickets: VVK: 25 €, erm. 22 € | AK: 30 €, erm. 27 €

 

Sonntag, 13. September 2020, 10.00 Uhr
Festgottesdienst mit dem Domkapitel zum 14. Sonntag nach Trinitatis
Collegium Vocale Leipzig
Orgel: Denny Wilke
Leitung und Orgel: Domorganist Michael Schönheit

 

Sonntag, 13. September 2020, 15.00 Uhr | Barockkirche Burgliebenau
Beethoven 250: Gellert Oden
Gellerts geistliche Lieder und Oden
Werke von Johann Friedrich Doles, Carl Philipp Emanuel Bach, Ludwig van Beethoven

Gesang: Gotthold Schwarz
Hammerflügel: Michael Schönheit
Tickets: VVK: 15 €, erm. 12 € | AK: 20 €, erm. 17 €

 

Sonntag, 13. September 2020, 19.00 Uhr | Stadtkirche St. Maximi
Das große Abendkonzert
"Hörst du nicht, wie Engelsstimmen klingen"
Werke von Johann Sebastian Bach, Josef Gabriel Rheinberger u. a.

Staatskapelle Halle
Orgel: Domorganist Michael Schönheit
Leitung: Domkantor Stefan Mücksch
Tickets: VVK: 25 €, erm. 22 € | AK: 30 €, erm. 27 €

 

Montag, 14. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Montag, 14. September 2020, 12.00 Uhr
Mittagskonzert
An den Ladegastorgeln: Lucas Pohle (Nikolaikantor zu Leipzig)
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Montag, 14. September 2020, 19.00 Uhr | Kursaal der Historischen Kuranlage Bad Lauchstädt
Das große Abendkonzert
Werke von Ludwig van Beethoven, Charles Ives, Stephen Heller, Felix Mendelssohn Bartholdy und George Crumb
Beethoven 250 II: Klavier Solo
Klavier: Charlotte Steppes
Tickets: VVK: 15 €, erm. 12 € | TK: 20 €, erm. 17 €

 

Dienstag, 15. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Dienstag, 15. September 2020, 12.00 Uhr
Mittagskonzert
An den Ladegastorgeln: Johannes Trümpler (Domorganist der Kathedrale Dresden)
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Dienstag, 15. September 2020, 19.00 Uhr
Das große Abendkonzert: Orgelkonzert
An den Ladegastorgeln: Rui Soares (Porto)
Tickets: VVK: 15 €, erm. 12 € | AK: 20 €, erm. 17 €

 

Dienstag, 15. September 2020, 21.30 Uhr
"Wie liegt die Stadt so wüst": Im Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren
Sächsisches Vocalensemble Dresden
Leitung: Matthias Jung
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Mittwoch, 16. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Mittwoch, 16. September 2020, 12.00 Uhr
Zum 250. Geburtstag von Johann Christian Heinrich Rinck und im Gedenken an den 150. Todestag von Johann Gottlob Töpfer
An den Ladegastorgeln: Domorganist Michael Schönheit
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Mittwoch, 16. September 2020, 19.00 Uhr
Beethoven 250 III "Orchester"
Werke von Ferdinando Paer, Luigi Cherubini, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Simon Mayr und Ludwig van Beethoven

Sopran: Aurora Peña
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner
Tickets: VVK: 20 €, erm. 17 € | AK: 25 €, erm. 22 €

 

Mittwoch, 16. September 2020, 21.30 Uhr
Meditation im Dom
In Memoriam Hans-Günther Wauer
Bach-Jazz-Night: Original und Bearbeitung
Thomas Gabriel Trio
Klavier: Thomas Gabriel
Bass: Gunnar Polansky
Schlagzeug: Martin Klusmann
Merseburger Hofmusik (auf Instrumenten historischer Mensur)
An den Ladegastorgeln: Domorganist Michael Schönheit
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | AK: 15 €, erm. 12 €

 

Donnerstag, 17. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Donnerstag, 17. September 2020, 12.00 Uhr
Mittagskonzert
An den Ladegastorgeln: Aigars Reinis (Domorganist zu Riga)
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Donnerstag, 17. September 2020, 19.00 Uhr
Orgelkonzert
An den Ladegastorgeln: Edgar Krapp (München)
Tickets: VVK: 15 €, erm. 12 € | AK: 20 €, erm. 17 €

 

Donnerstag, 17. September 2020, 21.30 Uhr
Meditation im Dom
Calmus Ensemble Leipzig
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | AK: 15 €, erm. 12 €

 

Freitag, 18. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Freitag, 18. September 2020, 12.00 Uhr
Mittagskonzert
An den Ladegastorgeln: Ismaele Gatti (Preisträger des Gottfried-Silbermann-Wettbewerbs 2019)
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Freitag, 18. September 2020, 19.00 Uhr
Das große Abendkonzert
Werke von Johann Samuel Beyer, Johann Friedrich Doles, Johann Kuhnau und August Ferdinand Anacker
Sopran: Barbara Christina Steude
Mezzosopran: Anne Schuldt
Tenor: Tobias Hunger
Bass: Andreas Scheibner
Sprecher: Gunther Emmerlich
Domchor Freiberg
Batzdorfer Hofkapelle
Klavier: Charlotte Steppes
Leitung: Domkantor zu Freiberg Albrecht Koch
Tickets: VVK: 20 €, erm. 17 € | AK: 25 €, erm. 22 €

 

Freitag, 18. September 2020, 19.00 Uhr
Meditation im Dom: "Musikalische Nachtgedanken"
Lesung: Axel Thielmann
Klavier: Denny Wilke
Orgel: Domorganist Micheal Schönheit
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €

 

Samstag, 19. September 2020, 9.00 Uhr
Musikalisches Aufschließen des Doms

 

Samstag, 19. September 2020, 12.00 Uhr | Stadtkirche St. Maximi
Motette des Thomanerchores
Orgel: Denny Wilke
Eine Veranstaltung des Kirchspiels Merseburg
Eintritt frei

 

Samstag, 19. September 2020, 16.00 Uhr
Familienkonzert: "Mit Lis(z)t und Tücke"
Malte Arkona und Michael Schönheit präsentieren für Groß und Klein die Ladegastorgeln des Merseburger Doms mit Musik von Franz Liszt
Tickets: VVK: 12 €, erm. 10 € | TK: 15 €, erm. 12 €, Kinder bis 12 Jahre Eintritt frei

 

„Merseburger Orgeltage zum 50. Male“

Die große Musiknacht in Dom und Stadtkirche


I. Teil Dom zu Merseburg
19. September 2020, 19:00
Chor-Orchesterkonzert
Michael Porr: Requiem
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Psalm 42 „Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser“

JULIA-SOPHIE WAGNER – Sopran, BRITTA SCHWARZ – Alt, DENNY WILKE – Orgel
CANTIAMO, MITGLIEDER DER DOMKANTOREI MERSEBURG, MITGLIEDER DES COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, STAATSKAPELLE HALLE, Leitung: DOMKANTOR STEFAN MÜCKSCH
(VVK 12 €, erm. 10 €, AK 15 €, erm. 12 €)

 

IITeil Stadtkirche St. Maximi
19. September 2020, 20:45
„Beethoven 250 – Die Orgel“
Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Justinus Heinrich Knecht, Johann Nepomuk Hummel und Ludwig van Beethoven
An der Gerhardtorgel: MARTIN LÜCKER – Frankfurt am Main
(VVK 12 €, AK 15 €)

 

III. Teil Dom zu Merseburg

19. September 2020, 22:30
„Reaping from the Conflux“
In memoriam Hans-Günther Wauer

P. A. HÜLSENBECK – Klavier und Live-Elektronik
An der Ladegastorgel: MICHAEL SCHÖNHEIT
(VVK 12 €, erm. 10 €, AK 15 €, erm. 12 €,
Gesamtkarte große Musiknacht VVK 25 €, erm. 22 €, AK 30 €, erm. 27 €)

 

Sonntag, 20. September 2020, 10.00 Uhr
Festgottesdienst des Kirchenspiels Merseburg zum 15. Sonntag nach Trinitatis
Collegium Vocale Leipzig
Orgel: Denny Wilke
Leitung und Orgel: Domorganist Michael Schönheit

 

Sonntag, 20. September 2020, 15.00 Uhr | Stadtkirche St. Maximi
Beethoven 250 V – „Quartett“
Werke von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert
REINHOLD-QUARTETT LEIPZIG
Tickets: VVK 15 €, erm. 12 €, AK 20 €, erm. 17 €

 

Sonntag, 20. September 2020, 18.00 Uhr
Abschlusskonzert I
Beethoven 250 VI "Oratorium"
Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberg op. 85
Oratorium für Sopran, Tenor, Bass, Chor, Orchester und Orgel
Tickets: VVK: 25 €, erm. 22 € | AK: 30 €, erm. 27 €

 

Sonntag, 20. September 2020, 20.00 Uhr
Abschlusskonzert II
Beethoven 250 VI "Oratorium"
Ludwig van Beethoven: Messe C-Dur op. 86
Für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Chor, Orchester und Orgel
Tickets: VVK: 25 €, erm. 22 € | AK: 30 €, erm. 27 €

Ausführende für beide Abschlusskonzerte
Sopran: Julia-Sophie Wagner, Alt: Britta Schwarz, Tenor: Patrick Vogel, Bass: Andreas Scheibner, Orgel: Denny Wilke, Collegium Vocale Leipzig, Kammerchor der Schlosskapelle Saalfeld, Merseburger Hofmusik (auf Instrumenten historischer Mensur), Leitung: Domorganist Michael Schönheit

 

Weitere Informationen und das ausführliche Programm unter:
www.merseburger-orgeltage.de

 

Tickets

Gesamtkarte: 175,00 € (einschließlich Eintritt in Dom und Domschatz)

Die Tickets sind erhältlich über die Tourist-Information Merseburg
(03461 / 214170) und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Kartenbestellungen sind auch unter orgeltage@merseburg.de möglich.

Außerdem gibt es an der Tageskasse wegen der Corona bedingten begrenzten Platzkapazität einen eingeschränkten Kartenverkauf.

 

Hintergrundinformationen

Zum Jubiläum der Orgeltage Domherr Hans-Hubert Werner:

Dass einer Orgel gleich ein ganzes Musikfest gewidmet ist, das allein ist schon etwas Besonderes! Und das nun schon zum 50. Mal. Die Ladegstorgel des Merseburger Doms ist ein solches Instrument, für Domorganist Michael Schönheit ist sie sogar „ein Instrument von Weltgeltung“.

Als sich das Merseburger Domkapitel um die Mitte des 19. Jahrhunderts auf Drängen des damaligen Domorganisten David Hermann Engel entschied, für den Dom eine neue Orgel „zu bestellen“, überzeugte er das Kapitel u. a. mit den Worten“ … sie sei (die alte Orgel) ein von Anfange her sehr irregulär angelegtes Orgelwerk“. Was dann der bis dahin eher unbekannte Orgelbaumeister Friedrich Ladegast aus Weißenfels von 1853 – 1855 in das prachtvolle barocke Orgelprospekt „hinein baute“, sollte nicht nur den Orgelbauer berühmt machen. Mit 81 Registern, 4 Manualen und Pedal in mechanischer Traktur entstand das damals orgel- und musikgeschichtlich bedeutsamste Instrument: die erste romantische Großorgel Deutschlands, noch dazu eine der größten Kirchenorgeln mit fast 6000 klingenden Pfeifen.

Franz Liszt, hoch geschätzter Hofkomponist zu Weimar, nahm lebhaften Anteil, war bei der Orgelweihe am 26. September 1855 anwesend und komponierte für das Merseburger Instrument seine bedeutendsten Orgelwerke.

Die Begeisterung kannte keine Grenzen, die Klangvielfalt ist bis heute – vor allem nach der umfassenden Sanierung von  2001 bis 2004 und der Rückführung auf den Originalzustand Ladegasts – ungebrochen, die Domorgel zu Merseburg  bleibt ein authentisches Instrument für die Orgelmusik des 19. Jahrhunderts und Ladegast wurde fortan der „Silbermann des 19. Jahrhunderts“.

Michael Schönheits verdienstvoller Vorgänger im Amt des Domorganisten, Hans-Günther Wauer, begründete die Merseburger Orgeltage in den 1960er Jahren. Seither gehören die Orgeltage zu den bedeutenden Musikfesten in Sachsen-Anhalt und Michael Schönheit hat sie in den 25 Jahren seiner Tätigkeit als Merseburger Domorganist zu einem internationalen Orgelfestival entwickelt.

Beitrag Teilen

Zurück