Sachsen-Anhalt schreibt Landesmusikpreis 2020 aus

Sachsen-Anhalt | Musik & Film
von hallelife.de | Redaktion

Das Land Sachsen-Anhalt schreibt zum vierten Mal den Musikpreis des Landes aus. Ab sofort können Bewerbungen bei der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur eingereicht werden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Musikschaffen und Interpretation, die ein anerkanntes Lebenswerk nachweisen können oder durch ihre bisherige Arbeit eine Weiterentwicklung zu hohen künstlerischen Leistungen erwarten lassen und so einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Musik in Sachsen-Anhalt leisten.

Vorschläge für mögliche Preisträger können von Musikvereinen und Musikinstitutionen des Landes Sachsen-Anhalt, aber auch von Bürgerinnen und Bürgern eingereicht werden. Vorgeschlagen werden können einzelne Künstler oder auch Musikensembles, die in besonderer Weise mit dem Land Sachsen-Anhalt verbunden sind.

Bis zum 31. Juli 2020 können Vorschläge unter Angabe des Namens, der Anschrift und einer Begründung in einem verschlossenen Umschlag mit dem Kennwort „Musikpreis“ bei der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt, Abteilung Kultur, Referat 62, Turmschanzenstraße 32, 39114 Magdeburg, eingereicht werden. Alternativ ist eine Bewerbung per Email an Landesmusikpreis@stk.sachsen-anhalt.de möglich.

Über die Preisträgerin oder den Preisträger entscheidet der Minister für Kultur. Er wird auf Grundlage der eingegangenen Vorschläge von einer Jury beraten. Die Preisverleihung findet im November 2020 in Magdeburg statt.

Der Musikpreis des Landes wird seit 2015 verliehen, ab 2016 im zweijährlichem Rhythmus. Erster Preisträger war Prof. Dr. Friedrich Krell aus Wernigerode. 2016 wurde der Musikpreis der Anhaltischen Philharmonie Dessau und 2018 an den international renommierten Violinisten Zsolt-Tihamer Visontay verliehen.

Beitrag Teilen

Zurück