The Revenant - Der Rückkehrer

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Unser letzter Neustart für 2015 | Musik & Film

Leonardo DiCaprio in neuem Western

The Revenant - Der Rückkehrer

Wie schnell doch die Zeit vergeht… Da ist 2015 in wenigen Stunden schon wieder Geschichte. Wir haben es uns trotzdem nicht nehmen lassen, und am letzten Tag des Jahres einen Neustart ganz genau unter die Lupe genommen. Die Rede ist von „The Revenant - Der Rückkehrer“, über den ja bereits viel gesprochen wurde. Ob sich der Western lohnt lest Ihr wie immer in unserer Kritik. In diesem Sinne… „Rutscht gut rein, wir lesen uns nächstes Jahr“.

Zum Inhalt:

Wir befinden uns in den 1820ern, wo der Trapper Hugh Glass (Leonardo DiCaprio) durch die Vereinigten Staaten zieht. Derzeit ist er Mitglied einer Expedition von Andrew Henry (Domhnall Gleeson), die dabei ist den Missouri River zu erforschen. Am Ufer diesen Flusses wird er Opfer eines Grizzlys und ist schwer verletzt. Seine Begleiter John Fitzgerald (Tom Hardy) und der junge Jim Bridger (Will Poulter) schleppen Ihn zurück ins Lager, wobei Sie Ihn eigentlich schon abgeschrieben haben. Als Sie dann Ureinwohner in der Nähe des Lagers entdecken, machen Sie kurzen Prozess. Sie nehmen dem schwer Verwundeten Hugh Glass seine Habseligkeiten und lassen Ihn zurück. Hugh überlebt und schwört Rache an seinen Begleitern zu nehmen.

Das sagt die halleleife.de-Redaktion:

Fasziniert waren wir von diesem Film und all seinen Elementen. Da haben wir DiCaprio, welcher seine Rolle so hervorragend spielt, dass die anderen Protagonisten wirklich nur „mitspielen“. Da haben wir die Kamera die sich Eindrucksvoll durch die Sets bewegt und einen perfekten Einblick in jede Szene gibt. Was diesen Film ebenfalls ausmacht, ist die unbeschreibliche Natur. Wasserläufe, Wälder… alles wird eindrucksvoll in Szene gesetzt und zeigt den Kampf zwischen Natur und Mensch. Kampfszenen werden von den Filmemachern ebenso mit der nötigen härte dargestellt, was die FSK erklärt. Mit der Poesie in der einen oder anderen Szene runden die Filmemacher einen Imposanten Western schließlich ab. Dieser Film wird nich für Gesprächsstoff sorgen!

Beitrag Teilen

Zurück