Zehn Jahre „aula konzerte halle“: Fest- und Benefizkonzert mit Sir András Schiff

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Kammermusikreihe | MLU

Mit einem Festkonzert am Montag, 9. Mai, begeht die Kammermusikreihe "aula konzerte halle" ihr zehnjähriges Jubiläum. Zu Gast an diesem besonderen Abend ist der weltweit erfolgreiche und mit zahlreichen Preisen geehrte Ausnahme-Pianist Sir András Schiff. Er präsentiert mit den jeweils letzten Klaviersonaten der großen Wiener Meister Mozart und Schubert sowie Haydn und Beethoven ein umfangreiches Programm.

Zehn Jahre „aula konzerte halle“: Fest- und Benefizkonzert mit Sir András Schiff

Mit dem Erlös des Konzerts soll die Arbeit für die Betreuung und Integration von Flüchtlingen der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. und des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara in Halle unterstützt werden.

Der in Budapest geborene Pianist Sir András Schiff begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht, studierte an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest sowie später bei dem Dirigenten und Cembalisten George Malcolm in London. Ein wichtiger Teil seiner Tätigkeit sind die zyklischen Aufführungen der Klavierwerke von Bach, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Chopin, Schumann und Bartók, für deren Mitschnitte und Aufnahmen er bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. Zu seinen Ehrungen gehören die Ehrendoktorwürde der Universität Leeds, die Goldene Mozart-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum, das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland sowie der Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau. Im Juni 2014 wurde er von Königin Elizabeth II. für seine Verdienste um die Musik in den Adelsstand erhoben.

Die Werke des Abends zeichnen einen faszinierenden Querschnitt der Gattung Klaviersonate in der Zeit der Wiener Klassik. Ausgehend von Mozarts letzter Sonate, die 1789 im Auftrag der preußischen Königsfamilie entstand, verschränken sich die Kompositionen der beiden früheren Meister mit denen der beiden späteren: Auf Mozarts Sonate D-Dur KV 576 folgt Schuberts in seinem Todesjahr komponierte letzte Sonate B-Dur D 960 - auf Haydns 1794 in London vollendete Es-Dur-Sonate folgt Beethovens 1823 gleichsam als musikalisches Vermächtnis erschienene Sonate c-Moll op. 111.

Das Konzert beginnt 19.30 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 20 bzw. 10 Euro sind an der Konzertkasse der Kulturinsel, in der Tourist-Information der Stadt Halle am Markt oder an der Abendkasse eine Stunde vor Konzertbeginn erhältlich.

 

Weitere Informationen zur Konzertreihe: www.aulakonzerte.uni-halle.de

Beitrag Teilen

Zurück